Backpacker-Bibel Lonely Planet: Interview mit Co-Gründer Tony Wheeler

Backpacker-Bibel Lonely Planet: Interview mit Co-Gründer Tony Wheeler

Pionier der Backpacker-Kultur – fragliche Rucksack-Reisen

Tony Wheeler ist eine Legende. Gemeinsam mit seiner Frau Maureen Wheeler schrieb er nach einer Backpacker-Reise durch Europa und Asien nach Australien den Reiseführer „Across Asia On The Cheap“. Daraus wurde später dann „South-East Asia on a shoestring“. Das war der Beginn des Reisebuchverlags Lonely Planet. Rucksack-Reisen stellen wir mittlerweile stark in Frage. Die taz hat Tony Wheeler interviewt. „Backpacker-Bibel Lonely Planet: Interview mit Co-Gründer Tony Wheeler“ weiterlesen

Kultur: Omotenashi – Gastfreundschaft auf japanisch

Kultur: Omotenashi - Gastfreundschaft auf japanisch

Wurzeln in der Tradition der Teezeremonie

Von Sado, der Teezeremonie, stammt die Omotenashi-Kultur. Japan Travel beschreibt Omotenashi in diesem Beitrag auf Englisch. Wir hatten hier über die Kaiseki-Küche berichtet, die zur Teezeremonie gereicht wird. Omotenashi ist für Menschen aus dem Westen nur schwer zu verstehen: Service von ganzem Herzen ohne Erwartungshaltung. „Kultur: Omotenashi – Gastfreundschaft auf japanisch“ weiterlesen

Cruise in der Südsee: Marquesas-Insel Nuku Hiva

Cruise in der Südsee: Marquesas-Insel Nuku Hiva

Auf den Spuren von Herman Melville, dem Autor von Moby Dick

Moby-Dick oder der Wal ist ein 1851 in London und New York erschienener Roman des amerikanischen Schriftstellers Herman Melville. Das erzählerische Rückgrat des Romans ist die schicksalhafte Fahrt des Walfangschiffes Pequod, dessen Kapitän Ahab mit blindem Hass den weißen Pottwal Moby Dick jagt, der ihm ein Bein abgerissen hat. [Wiki] cruise4news berichtet hier über den Roman „Typee“ von Herman Melville, der auf der Marquesas-Insel Nuku Hiva spielt. Aranui Cruises bietet auf dem Frachtschiff „Aranui 5“ zwei Wochen langen Reisen durch das Marquesas-Archipel, 1.500 km nordöstlich von Tahiti gelegen. „Cruise in der Südsee: Marquesas-Insel Nuku Hiva“ weiterlesen

Lanzarote: Die Vulkaninsel im Atlantik

Lanzarote: Die Vulkaninsel im Atlantik

Good food and César Manrique

Liegt schon lange zurück, unser Urlaub auf Lanzarote. Wir waren begeistert. Schwarze Lavaböden, aus denen das Grün hervorsticht, dazwischen weiße Gebäude. Die Vulkanasche macht Lanzarote besonders fruchtbar. Hier gedeihen Bananen, Ananas, Grünkohl, Tomaten und Salat, weil der Vulkanboden die Erdfeuchtigkeit konserviert. Gut in Erinnerung geblieben ist uns die frische Küche mit den leckeren Weinen. Das Essen begann meist mit Mojos – kalte Soßen auf Basis von Olivenöl – und Kartoffeln. Die Soßen sind wahre Geschmacksbomben durch Knoblauch, Essig, Kräuter und Gewürze. Danach ein leckerer Braten oder frisches Seafood. Buen provecho „Lanzarote: Die Vulkaninsel im Atlantik“ weiterlesen

Music: Patent Ochsner MTV Unplugged Konzert im Casino Bern

Music: Patent Ochsner MTV Unplugged Konzert im Casino Bern

Gemeinsam im Unplugged-Himmel mit Bryan Adams, Bob Dylan, Eric Clapton und Nirvana

Die Berner Mundartband Patent Ochsner mag in Deutschland vielleicht nicht so bekannt sein. MTV hat die Qualität der Schweizer Band erkannt und mitten in der Pandemie die Anfrage für ein MTV Unplugged Konzert gestellt, das im Oktober 2021 im Casino Bern aufgenommen wurde. In der Schweiz sorgt das für Furore: Sämtliche Unplugged-Konzerte der Band sind bis 23. März 2022 ausverkauft. Good Music from Switzerland „Music: Patent Ochsner MTV Unplugged Konzert im Casino Bern“ weiterlesen

Schweizer Airline Swiss: Marketing mit Food-Influencern

Schweizer Airline Swiss: Marketing mit Food-Influencern

Neue Wege der Swiss mit Food-Influencern

Printmedien sind tot. Die Websites der Printmedien (hinter den Paywalls) ebenso. Swiss International Air Lines setzt in der neuesten Kampagne voll und ganz auf die Zusammenarbeit mit Influencern aus dem Food-Bereich berichtet persoenlich.com. Konkret geht es um die Promotion für das neue Food & Beverage Konzept SWISS Saveurs. Flugbegleiterin Steffi besucht mit ihrem Trolley vier Food-Influencer in der Schweiz. „Schweizer Airline Swiss: Marketing mit Food-Influencern“ weiterlesen

Eat: Eggs Benedict

Eat: Eggs Benedict

Pochierte Eier, Speck oder Schinken, Toast oder Muffins und Sauce hollandaise

Auf vielen Reisen rund um den Planeten Erde haben wir zum Frühstück Eier Benedict (Eggs Benedict) genossen. Wir lieben diese Mahlzeit genauso wie Omelett. Eier Benedict sind ein US-amerikanisches Frühstücksgericht aus pochierten Eiern auf Toast oder halbierten englischen Muffins mit einer Scheibe angebratenen gekochten Schinkens oder Frühstücksspecks und Sauce Hollandaise. Außer in den Vereinigten Staaten ist das Gericht auch in Großbritannien und anderen Ländern anzutreffen, zudem gehört es oft zum Frühstücks-Standardangebot von internationalen Hotels auf der ganzen Welt. [Wiki] So bereiten Sie Eggs Benedict zu.

Eat: Buffets in Las Vegas

Eat: Buffets in Las Vegas

Von 20 bis 80 U$ – you get what you pay for

Die Buffets und deren Qualität in den Casinos in Las Vegas haben sich geändert. Lag früher der Wert auf „all you can eat“ liegt heute der Schwerpunkt mehr bei Premium – der Qualität der Speisen. Das Bacchanal Buffet im Caesars Palace liegt mit seinen Preisen von 80$ pro Person am oberen Ende der Skala, setzt hierbei aber voll auf Qualität. Mit 21$ kommt man in Old Las Vegas im Main Street Station weg, ist aber nicht wirklich vergleichbar. Quantität / Qualität. you get what you pay for „Eat: Buffets in Las Vegas“ weiterlesen

USA: Der Bryce Canyon Nationalpark in Utah

USA: Der Bryce Canyon Nationalpark in Utah

So many Hoodoos

Auf unserer ersten Reise waren wir in Halbschuhen im tiefen Schnee im Bryce Canyon Nationalpark unterwegs, in diesem atemberaubenden Naturwunder. Unser fahrbarer Untersatz war damals ein Mietwagen. Übernachtet haben wir außerhalb des Nationalparks in einem Motel. Südwesten der USA? Schnee und Kälte? Ja, das ist auf dem Colorado-Plateau ganz normal. Wir waren schlecht vorbereitet. „USA: Der Bryce Canyon Nationalpark in Utah“ weiterlesen

USA: Im Greyhound-Bus quer durch das Land

USA: Im Greyhound-Bus quer durch das Land

I’m taking a Greyhound on the Hudson River Line

So singt Billy Joel in New York State Of Mind. Und so haben wir eine unserer größten Reisen als Youngster alleine begonnen. Wir nahmen den Greyhound in New York und sind quer durch diesen Riesen-Kontinent zum Pazifik gefahren. Und wieder zurück an den Atlantik nach New York. An den Greyhound-Stationen gab es meist Sandwiches in allen möglichen Geschmacksrichtungen. „USA: Im Greyhound-Bus quer durch das Land“ weiterlesen

USA: Die Route 66

Route66

Get your kicks on Route 66

Die Route 66 war eine ursprünglich 2.451 Meilen lange Straße von Chicago (Illinois) nach Santa Monica (Kalifornien) [Wiki]. Sie wurde als die Main Street of America oder die Mother Road bezeichnet. Wir sind auf den Resten der legendären Route 66 von Ost nach West mehrfach im Wohnmobil unterwegs gewesen. Die Route hat sogar ihren eigenen Song: Get your kicks on Route 66. „USA: Die Route 66“ weiterlesen

USA: Die Küste von Oregon

USA: Die Küste von Oregon

Wild und traumhaft

Der Conde Nast Traveler beschreibt hier die nördliche Küste Oregons und hier den südlichen Teil, die s.g. Wild Rivers Coast. Wir waren schon sehr oft in Oregon und lieben diesen Bundesstaat ganz besonders. Wir haben uns in Grants Pass verliebt, hatten eine Begegnung mit Police Officer Stefanie, haben in den Rivershore Cabins übernachtet und einen Reifenschaden am Wohnmobil hatten wir auch. „USA: Die Küste von Oregon“ weiterlesen