Im Jahr 2021: Orthodoxe Gläubige – was unterscheidet Amische & Juden?

Gestern haben wir zum friedlichen Umgang von Juden und Palästinensern in Israel aufgerufen, weil uns die brutale Gewalt aus dem Heiligen Land schockiert hat. Wir haben ein Video von zwei Musikern, orthodoxen Juden, aus der Jaffa Street in Jerusalem eingebettet. Sie spielen auf Akustischer- und E-Gitarre „Wish You Were Here“ von Pink Floyd. Ihre schlichte schwarze Kleidung hat uns an eine unserer Wohnmobil-Überführungen in den USA erinnert.

Wir starteten damals in Elkhart, Indiana mit einem niegelnagelneuem Wohnmobil direkt ab der Fabrik des Herstellers. Und wir befanden uns plötzlich auch im Amish-County Indiana. Die Amische fallen durch ihre schlichte Kleidung auf – sie soll weder durch Schnitt noch Farbe die Aufmerksamkeit auf den Träger ziehen. Die Kopfbedeckung der männlichen Amischen sind steife, breitkrempige Filzhüte. Auch die beiden orthodoxen jüdischen Musiker fallen durch ihre schlichte Bekleidung auf. Orthodoxe jüdische Männer tragen stets eine Kopfbedeckung, als Zeichen der Ehrfurcht vor Gott. In der Regel wird hierfür eine Kippa verwendet; bei den Ultra-Orthodoxen über der Kippa zusätzlich ein Hut. So wie bei den beiden Orthodoxen Juden aus der Jaffa Street in Jerusalem. Gibt es eine Gemeinsamkeit und wenn ja, wo ist sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

b a ujSg HdhWwcESUS Q