Das Ende des Tourismus in Myanmar

Bagan, Stadt der tausend Pagoden

Bagan ist eine historische Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelstein. Der von Tempeln bestandene Bereich erstreckt sich über ca. 36 km² in einer versteppten Landschaft und bildet eine der größten archäologischen Stätten Südostasiens. Bagan liegt in der heutigen Mandalay-Division, 155 km südwestlich der Stadt Mandalay am Ostufer des Irrawaddy, auf halbem Weg zwischen dessen Quelle und der Mündung in den Indischen Ozean und ist heute eines der wichtigsten touristischsten Ziele in Myanmar. Seit dem Militärputsch im vergangenen Jahr liegt der Tourismus im früheren Birma komplett am Boden. Darüber berichtet WAZ in diesem Artikel.


Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

24 Antworten auf „Das Ende des Tourismus in Myanmar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert