Eat: Dumplings – es sind doch nur Teigtaschen

So simple good food

Teigtasche ist ein Überbegriff für Gerichte, die mit verschiedenen Füllungen in vielen Ländern der Erde verbreitet sind. Der Teig aus Mehl oder Hartweizengrieß, Wasser, Salz und manchmal auch Eiern wird flach ausgerollt und portioniert. Etwas Teig wird mit der gewünschten Füllung belegt, mehr oder weniger kunstvoll geschlossen und danach gekocht, gedünstet, gebraten oder frittiert. Aufgrund der einfachen Zubereitungsweise und der Breite der möglichen Variationen sind Teigtaschen schon seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt verbreitet. Ob die europäischen unabhängig von den asiatischen Versionen entstanden sind, ist noch nicht geklärt. [Wiki]

Dumplings oder Jiaozi (chinesische Teigtaschen) esse ich sehr gerne. In Japan nennt man sie Gyoza und in Korea Mandu. Diese Maultaschen ähnliche Leckerei gibt’s in vielen Ländern mit leicht abgewandelten Rezepten. In diesem Video zeigen wir euch eine einfache chinesische Variante mit Hackfleisch und Chinakohl. Ihr könnt die chinesischen Teigtaschen braten, so wie wir es gemacht haben, oder aber auch im Wasser aufkochen. Diese esse ich dann immer mit chinesischem Essig zusammen.

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

5 Antworten auf „Eat: Dumplings – es sind doch nur Teigtaschen“

Schreibe einen Kommentar