Overtourism: Kein Übertourismus auf der Insel Bali sagt der Minister

Insel von australischen Touristen übernommen

Auf Bali gibt es keinen Übertourismus, obwohl die Insel eines der beliebtesten Reiseziele Indonesiens ist, so der Minister für Tourismus und Kreativwirtschaft Sandiaga Salahuddin Uno. “Wenn wir die Insel als Ganzes betrachten, gibt es keinen Übertourismus nur im Süden Balis”, erklärte er am Freitag bei einer Veranstaltung des Ministeriums. Da sich alles nur auf Nusa Dua und Südbali konzentriere, sei deren Tragfähigkeit erheblich belastet worden, so Uno weiter. Neue touristische Erschließungen auf der Insel würden dazu beitragen, die Touristen von Südbali und Nusa Dua wegzuleiten und deren Belastung zu verringern, erklärte er.

Das Ministerium wird Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass die Touristen, die nach Bali kommen, gleichmäßiger auf die westlichen, nördlichen und östlichen Teile der Insel verteilt werden. “So wird sich die (touristische) Belastung nicht nur auf Südbali beschränken”, erklärte Uno. Er betonte, dass die Infrastruktur und die Zugänglichkeit verbessert werden müssten, um mehr Touristen zu ermutigen, andere Teile der Insel zu erkunden. [The Bali Times]

Bali geht vor die Hunde. Das Bali, das wir kannten, existiert nur noch in unseren Erinnerungen. Bali wird überschwemmt von unzähligen Touristen, die sich nicht zu benehmen wissen. Die balinesische Kultur wird mit Füßen getreten, selbst an rituellen Orten.

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

15 Antworten auf „Overtourism: Kein Übertourismus auf der Insel Bali sagt der Minister“

Kommentare sind geschlossen.