Indonesien: Sulawesi – Im Land der Toraja

Sie nahmen mich einfach mit zum Schwimmen am Wasserfall

Sulawesi, das früher Celebes genannt wurde, ist eine indonesische Insel zwischen Borneo und Neuguinea. Makassar ist die Hauptstadt der indonesischen Provinz Südsulawesi (Sulawesi Selatan) und liegt an der südwestlichen Küste der Insel. Namen ändern sich sehr schnell in Indonesien. Als wir dort unterwegs waren, hieß Makassar noch Ujung Pandang. Dort sind wir dreimal gelandet, um dann per Bus nach Rantepao zu fahren.

Diese kleine Stadt ist das kulturelle Zentrum der Volksgruppe der Toraja. Bekannt sind die Toraja vor allem für ihre Architektur, Holzschnitzereien und ihre Beerdigungsriten. Wir waren in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Südsulawesi unterwegs. Zu dieser Zeit fing der Tourismus erst langsam an, sich zu entwickeln. Vereinzelte Backpacker und wenige organisierte Gruppen in Kleinbussen. Wir konnten engere Kontakte schließen und wurden zur Übernachtung in einem kleinen Dorf oder zum Schwimmen an einem Wasserfall einfach so mitgenommen. Wir schliefen in einem Tongkonan und unsere Bekannten zeigten uns die Felsengräber ihrer Vorfahren in Lemo und Londa, die von Tau Tau bewacht werden. War eine tolle Zeit

Indonesien: Sulawesi - Im Land der Toraja
Quelle: Wikimedia-User Ansensius / Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license
Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.