Philippinen: Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes

In mehreren Regionen des Landes besteht eine erhöhte Gefahr terroristischer Anschläge

Die Philippinen bestehen aus insgesamt 7641 Inseln, von denen 3144 mit einem Namen benannt und etwa 880 bewohnt sind. Von den Inseln haben 13 Inseln eine Fläche von mehr als 1000 km², 47 Inseln haben eine Fläche von mehr als 100 km² und 357 Inseln sind größer als 2,5 km². Von den Inseln haben lediglich elf eine Fläche von mehr als 2500 km²; die größten sind Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Mindoro, Panay und Palawan. Auf den Inseln fließen insgesamt 421 größere Flüsse, und es gibt 79 natürliche Seen. Die Küstenlänge der Philippinen beträgt 36.289 Kilometer. [Wiki]

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in folgende Regionen:

– Zamboanga Peninsula (Region IX)
– Northern Mindanao (Region X)
– Davao-Region (Region XI) mit Ausnahme des Stadtgebietes von Davao City
– Soccsksargen (Region XII)
– Bangsamoro Autonomous Region in Muslim Mindanao (BARMM)
– Inseln des Sulu-Archipels
– Süd-Palawan mit Ausnahme von Puerto Princesa

Von nicht erforderlichen Reisen in andere Regionen von Mindanao und in der Mindanao-See wird abgeraten.
Quelle: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/philippinensicherheit/212492

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „Philippinen: Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes“

Schreibe einen Kommentar