traveLink: Von Backpackern und Influencern

Die neue Form der Pauschaltouristen

Angefangen hat der Individual-Tourismus nach Asien auf dem Hippie-Trail von Europa über Land nach Südasien. Der Hippie-Trail war der Beginn der Backpacker, dem Backpacking. Der Lonely Planet Verlag von Tony Wheeler ist so entstanden. Wir waren über viele Jahre als Backpacker weltweit unterwegs. Und ja, wir waren etwas Besseres und haben mitleidig auf die Pauschal-Touris herabgeblickt. Wir waren dumm.

Backpacker sind Spiesser ohne Rollkoffer
Individuell den Trampelpfaden folgen, sich gegenseitig dauernd mit den krassesten Erlebnissen übertrumpfen wollen und ewig darüber reden, wie billig hier doch alles ist. Wie ich die Backpacker-Szene hassen lernte.
https://magazin.nzz.ch/gesellschaft/backpacker-sind-spiesser-ohne-rollkoffer-tourismus-reisen-ld.1310135

Aus Backpackern sind mittlerweile Begpacker geworden: Schmarotzer mit Rucksack – Einfach nur peinlich. Die Nachfolger der Backpacker sind die Influencer. Sie sind mit ihren Inszenierungen auf Instagramm nicht zu überbieten. Und sie gleichen so sehr den Pauschal-Touris und den Backpackern: Alle reisen an die gleichen Plätze, übernachten in denselben Unterkünften und schießen dieselben (sexy) Fotos.

Das Thema Influencer polarisiert die Hotellerie. Für die einen sind die – oft selbsternannten Instagramstars – lästige Schmarotzer. Overtourism. Schweiz Tourismus will mit Influencern Touristenströme steuern. Nennt man das Evolution?

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Schreibe einen Kommentar