Music: Video – Für immer Rock’n’Roll: Ein Lebensgefühl

Rock’n’Roll für immer

“Tattoos, Schmalzlocke, Hot Rods, schwere Motorräder, Lederjacke, Jeans und Rüschenrock: ein friedliches Miteinander. Das Lebensgefühl Rock’n’Roll heute: in Berlin, in der Beale Street in Memphis, Tennessee.”

Read more:

Tupelo Hardware, Mississippi: Hier bekam Elvis Presley seine erste Gitarre

Music: Das Studio Sun Records von Sam Phillips in Memphis

Music: Video Elvis & Co. – Die Generation Rock’n’Roll

Reisebericht Nordamerika: Der Soundtrack der Südstaaten – Musiklegenden auf der Spur

Dockery Plantation, Mississippi: Die Geburtsstätte des Delta Blues

Tokio, Japan: Die Rockabilly Dancers vom Yoyogi Park

Link: traveLink auf Mastodon „Music: Video – Für immer Rock’n’Roll: Ein Lebensgefühl“ weiterlesen

Music: Video Elvis & Co. – Die Generation Rock’n’Roll

Tupelo

Die Explosion, die weltweit Grundfesten der Musik und der Gesellschaft erschütterte

Elvis Aaron Presley (* 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi; † 16. August 1977 in Memphis, Tennessee), häufig nur Elvis genannt, war ein US-amerikanischer Sänger, Musiker und Schauspieler. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts und wird oft als „King of Rock ’n’ Roll“ oder einfach als „The King“ bezeichnet. Elvis Presley gilt mit wahrscheinlich über einer Milliarde verkauften Tonträgern als der erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten.

Hier sang Elvis Presley schon früh im Chor. Auf das Gesangstalent des ansonsten durchschnittlichen und schüchternen Schülers wurde eine Grundschullehrerin aufmerksam, auf deren Initiative hin der Zehnjährige 1945 anlässlich der Mississippi-Alabama Fair and Dairy Show in Tupelo an einem Radio-Talentwettbewerb teilnahm. Nach diesem Auftritt, bei dem er mit dem a cappella gesungenen Stück Old Shep den fünften Platz belegte, bekam er von seinen Eltern die erste Gitarre geschenkt. [Wiki]

Tupelo Hardware, Mississippi: Hier bekam Elvis Presley seine erste Gitarre

“Gezündet in Memphis, Tennessee: Weder Schwarz noch Weiss, nicht Gospel, Blues oder Country, aber von allem etwas: Rock’n’Roll / Die Entdeckung des Elvis Presley / Teufelswerk und von Frank Sinatra gehasst.”

Link: traveLink auf Mastodon „Music: Video Elvis & Co. – Die Generation Rock’n’Roll“ weiterlesen

Reisebericht Nordamerika: Der Soundtrack der Südstaaten – Musiklegenden auf der Spur

Tupelo Hardware

There is so much to see

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes. Im Norden liegt der Arktische Ozean, im Osten der Atlantik, im Süden das Karibische Meer und im Westen der Pazifik. Nordamerika ist nach Asien und Afrika der drittgrößte Kontinent der Erde und umfasst einschließlich Grönland, der zentralamerikanischen Landbrücke und der Karibik eine Fläche von 24.930.000 km². Unter geologischen Gesichtspunkten gehören auch ein Teil Islands sowie Ostsibirien bis zum Tscherskigebirge zu Nordamerika. Nordamerika hat rund 605 Millionen Einwohner und ist der mit 81 Prozent am stärksten urbanisierte Erdteil, zu den größten Metropolen zählen Mexiko-Stadt, New York City, Los Angeles, Chicago und Toronto.

Durch seine große Nord-Süd-Ausdehnung ist das Klima des Nordamerikanischen Kontinents von starken Gegensätzen geprägt. Im Bereich der Nordkanadischen Inseln und der Hudson Bay herrscht ein polares Tundrenklima vor, welches nach Süden und Westen von der borealen Zone begrenzt wird. Die Hudson Bay als „America’s icebox“ und der kalte Labradorstrom an der atlantischen Küste bewirken dabei an der Ostküste des Kontinents eine Ausdehnung des polaren Klimas nach Süden. An diese polare Zone schließen sich im Süden gemäßigte Klimate an, die jedoch hauptsächlich auf dem Gebiet der USA liegen. Dies sind die zentralen kontinentalen Steppen und Prärien, sowie die humiden kontinentalen Klimate im Nordosten, welche sich nach Süden zu Wüstenklimaten im Südwesten bzw. humiden subtropischen Klimaten im Südosten wandeln. Für die Kordillerenregion ist in weiten Teilen ein Hochgebirgsklima charakteristisch. Sie hat einen entscheidenden Einfluss auf die klimatische Beschaffenheit der umliegenden Gebiete. Während an ihrer Luv-Seite im Westen ein ozeanisches Klima mit intensiven Regenfällen im Winter und trockenen, kühlen Sommern (Südwesten Kanada und Nordwesten USA) bzw. ein mediterranes bis wüstenhaftes Klima (Kalifornien und Südkalifornien) herrscht, bewirkt sie auf der Lee-Seite durch ihre Funktion als Niederschlagsriegel ein arides Klima und begünstigt so in den Südwest-Staaten der USA ein trocken-heißes Wüstenklima. [Wiki]

In diesem Reisebericht schreibt ein Reisespezialist des Nordamerika-Reiseveranstalters Canusa über die Reise-Erlebnisse in Nordamerika: “Inga und Jana sind mit dem Mietwagen in den Südstaaten unterwegs. Ihre 10-tägige Rundreise führt sie auf den Spuren der Musikgeschichte von Memphis über Tupelo nach Nordalabama inklusive Birmingham bis ins Mississippi Delta.”

Tupelo Hardware, Mississippi: Hier bekam Elvis Presley seine erste Gitarre

USA: Eat in Tupelo, Mississippi – hier wurde Elvis Presley geboren

Link: traveLink auf Mastodon „Reisebericht Nordamerika: Der Soundtrack der Südstaaten – Musiklegenden auf der Spur“ weiterlesen

Reisebericht Nordamerika: Den Südstaatenflair erleben

There is so much to see

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes. Im Norden liegt der Arktische Ozean, im Osten der Atlantik, im Süden das Karibische Meer und im Westen der Pazifik. Nordamerika ist nach Asien und Afrika der drittgrößte Kontinent der Erde und umfasst einschließlich Grönland, der zentralamerikanischen Landbrücke und der Karibik eine Fläche von 24.930.000 km². Unter geologischen Gesichtspunkten gehören auch ein Teil Islands sowie Ostsibirien bis zum Tscherskigebirge zu Nordamerika. Nordamerika hat rund 605 Millionen Einwohner und ist der mit 81 Prozent am stärksten urbanisierte Erdteil, zu den größten Metropolen zählen Mexiko-Stadt, New York City, Los Angeles, Chicago und Toronto.

Durch seine große Nord-Süd-Ausdehnung ist das Klima des Nordamerikanischen Kontinents von starken Gegensätzen geprägt. Im Bereich der Nordkanadischen Inseln und der Hudson Bay herrscht ein polares Tundrenklima vor, welches nach Süden und Westen von der borealen Zone begrenzt wird. Die Hudson Bay als „America’s icebox“ und der kalte Labradorstrom an der atlantischen Küste bewirken dabei an der Ostküste des Kontinents eine Ausdehnung des polaren Klimas nach Süden. An diese polare Zone schließen sich im Süden gemäßigte Klimate an, die jedoch hauptsächlich auf dem Gebiet der USA liegen. Dies sind die zentralen kontinentalen Steppen und Prärien, sowie die humiden kontinentalen Klimate im Nordosten, welche sich nach Süden zu Wüstenklimaten im Südwesten bzw. humiden subtropischen Klimaten im Südosten wandeln. Für die Kordillerenregion ist in weiten Teilen ein Hochgebirgsklima charakteristisch. Sie hat einen entscheidenden Einfluss auf die klimatische Beschaffenheit der umliegenden Gebiete. Während an ihrer Luv-Seite im Westen ein ozeanisches Klima mit intensiven Regenfällen im Winter und trockenen, kühlen Sommern (Südwesten Kanada und Nordwesten USA) bzw. ein mediterranes bis wüstenhaftes Klima (Kalifornien und Südkalifornien) herrscht, bewirkt sie auf der Lee-Seite durch ihre Funktion als Niederschlagsriegel ein arides Klima und begünstigt so in den Südwest-Staaten der USA ein trocken-heißes Wüstenklima. [Wiki]

In diesem Reisebericht schreibt ein Reisespezialist des Nordamerika-Reiseveranstalters Canusa über die Reise-Erlebnisse in Nordamerika: “Dana und Luisa reisen zehn Tage mit dem Mietwagen von New Orleans über Oak Alley, Lafayette, Mandeville, Mobile, Gulf Shores, Biloxi und wieder zurück nach New Orleans.”

Link: traveLink auf Mastodon „Reisebericht Nordamerika: Den Südstaatenflair erleben“ weiterlesen

Music: R.I.P. – Jimmy Buffett ist tot

Margaritaville for ever

James William „Jimmy“ Buffett war ein US-amerikanischer Country- und Pop-Sänger und Songwriter sowie Buchautor. Sein bekanntester Hit ist Margaritaville aus dem Jahr 1977. [Wiki]

20Minuten berichtet hier: «Jimmy ist in der Nacht zum 1. September friedlich eingeschlafen, umgeben von seiner Familie, seinen Freunden, seiner Musik und seinen Hunden», heisst es in der Mitteilung: «Er lebte sein Leben wie ein Lied bis zum letzten Atemzug und wird von so vielen vermisst werden.»… „Music: R.I.P. – Jimmy Buffett ist tot“ weiterlesen

Music: Angelina Jordan covered Elvis Presley

Suspicious Minds

Elvis Aaron Presley, häufig nur Elvis genannt, war ein US-amerikanischer Sänger, Musiker und Schauspieler. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts und wird oft als „King of Rock ’n’ Roll“ oder einfach als „The King“ bezeichnet. Elvis Presley gilt mit wahrscheinlich über einer Milliarde verkauften Tonträgern als der erfolgreichste Solokünstler weltweit. [Wiki]

Elvis wuchs in Tupelo, Mississippi auf. Hier bekam Elvis Presley seine erste Gitarre. Suspicious Minds war einer der grössten Hits von Elvis Presley. Angelina Jordan traut sich zu diesen Hit zu covern. Sie macht das sehr gut, love it. Suspicious Minds „Music: Angelina Jordan covered Elvis Presley“ weiterlesen

Music: Die berühmtesten Blues-Musiker aus Clarksdale, Mississippi

Clarksdale in Mississippi, ist ein Zentrum der Blues-Musik. Viele der berühmtesten Blues-Musiker der Welt stammen aus Clarksdale und haben den Blues in die Welt getragen. Hier finden Sie eine Liste der bekanntesten Blues-Musiker aus Clarksdale, die die Musikgeschichte geprägt haben. Von Son House und Robert Johnson bis hin zu John Lee Hooker und Muddy Waters, Clarksdale hat einige der einflussreichsten Blues-Musiker hervorgebracht. Erfahren Sie mehr über die berühmtesten Blues-Musiker aus Clarksdale und ihre Musik. „Music: Die berühmtesten Blues-Musiker aus Clarksdale, Mississippi“ weiterlesen

Music: In den Juke Joints in Mississippi begann der Blues

Birth of the Blues

Ein Juke Joint, bisweilen auch Jook Joint geschrieben, Kurzform Juke, war im ländlichen Südosten der USA eine einfache Kneipe für Afroamerikaner, in der Alkohol, Tanzmusik und Speisen, zum Teil auch Glücksspiel und Prostitution angeboten wurden. Sie wurde auch Barrelhouse genannt, nach den Fässern, in denen der ausgeschenkte Alkohol gelagert wurde. [Wiki] Hier entstand der Blues. Entlang des Mississippi Blues Trail befinden sich viele Juke Joints. Und immer wieder begegnet man dem Namen Robert Johnson. Wie an der Crossroads in Clarksdale. „Music: In den Juke Joints in Mississippi begann der Blues“ weiterlesen

Buchseite 1 von 3
1 2 3