Condor: Der Ferienflieger hat schon wieder eine neue Mammi

Mehrere hundert Millionen an Unterstützung: Condor kann es nicht allein

Die bewegte Geschichte der Condor (Condor Flugdienst GmbH) ist in diesem ausführlichen Wiki-Artikel nachzulesen. Wir sind mehrfach mit Condor geflogen, zuletzt zweimal von Frankfurt nach Las Vegas und zurück. Einmal normal und danach in der Comfort Class. Wir haben uns entschieden, nach dem letzten Flug in der Comfort Class niemals mehr mit Condor zu fliegen. Am Flughafen in Las Vegas weigerte sich Condor, unseren Koffer über Frankfurt nach Zürich durchzuchecken. Wir haben deshalb in Frankfurt unseren Anschlussflug nach Zürich verpasst und mussten mithilfe des Lufthansa-Personals den Koffer „suchen gehen“.


Als Ferienfluggesellschaft bot Condor zu den Spitzenzeiten Charterflüge nach Colombo, Bangkok, Nairobi, Santo Domingo und in die USA an. Als erste Ferienfluggesellschaft der Welt setzte Condor 1971 den „Jumbo“, die Boeing 747-200, ein. Sie hatte die Mammi Lufthansa, dann die Mammi Thomas Cook und nun neu die Mammi Attestor. Warum steigt der Vermögensverwalter bei dem toten Pferd Condor ein? Nach der Corona-Pandemie setzen weltweit fast alle Airlines auf Leisure-Traveller – weil die Business-Traveller wegbleiben werden. Condor also weltweit ohne stärkende Allianz allein im Kampf um die Leisure-Traveller? Versuche niemals ein totes Pferd zu reiten

Last Updated on 20. Mai 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.