Eat: Kohl mit Pilzen und Eiern

Gießen Sie die Eier einfach über den Kohl

Weißkohl, Kraut bzw. Weißkraut, Kabis bzw. Weisskabis, auch Kappes oder Kohl genannt, regional auch „Kaps“, „Kappus“ oder „Kobis“ ist eine Variante des Kopfkohls und ein Gemüse, das vor allem im Herbst und Winter Saison hat. Aus ihm lassen sich deftige Eintöpfe, Krautkuchen, Kohlrouladen oder Salate herstellen. Er zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an Vitamin C und antibiotisch wirkende Senfölglycoside aus.

Viele Weißkohlsorten haben Köpfe, die deutlich größer sind als die des Rotkohls. Früh marktreife Sorten werden in der Regel als Kopfkohl vermarktet. Die später marktreifen und vielfach großvolumigen Sorten werden zu einem Großteil zu Sauerkraut verarbeitet.

Zuchtziele sind insbesondere und je nach Verwendungsziel Platzfestigkeit bei gleichzeitiger Kompaktheit, kurzer Innenzapfen, Lagerfähigkeit, Krankheits- und Schädlingsresistenz sowie Eliminierung genetisch bestimmter Defekte wie interner Nekrosen, die „Tabak“ genannt werden.

Die am meisten angebauten Sorten sind rundköpfig, wodurch sie leichter maschinell zu verarbeiten sind. Im Norden sind auch platte Kopfarten wie Amager zu finden. In Süddeutschland werden auch das aromatische Spitzkraut und das Filderkraut gezogen. [Wiki]

“Heute verwenden wir das faulste Rezept für gedünsteten Kohl mit Pilzen. Ein einfaches und leckeres hausgemachtes Gericht.”

Link: traveLink auf Mastodon