In eigener Sache: traveLink – Warum #MastoFeed unbedingt weiter bestehen muss

MastoFeed ist einfach genial

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird. Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2023 sind über 10 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert. [Wiki]

Wir schätzen Mastodon vor allem wegen seiner zeitnahen Informationen. Hier erfahren wir meist lange bevor andere Medien darüber berichten. Wir sind so immer up to date. Wir würden das auch gerne als Publisher tun, aber MastoFeed verhindert das momentan leider. Neue RSS Feeds werden nur ca. alle 45 Minuten von MastoFeed gecrawled – das ist nicht zeitnah,

Unsere neuen Posts von heute morgen nach 10h sind noch immer nicht veröffentlicht, befinden sich noch immer in der Queue. Álex Barredo, der Entwickler von MastoFeed, leistet wirklich ganz Außergewöhnliches. Er ist unglaublich motiviert und engangiert. Danke Álex! Wir glauben, dass MastoFeed Unterstützung verdient. Wir stufen MastoFeed als zwingend notwendig ein und wünschen uns mehr Zuverlässigkeit. Wer aus der Community kann Álex Barredo bei mastodon.social/@mastofeed unterstützen? MastoFeed darf keinesfalls sterben! Running on Faith

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „In eigener Sache: traveLink – Warum #MastoFeed unbedingt weiter bestehen muss“

Kommentare sind geschlossen.