WordPress: Gutenberg Editor is much to much for a Blog

Gutenberg is much to heavy

WordPress hat kürzlich die Major-Version 6.2 “Dolphy” freigegeben. Wie bisher benannt nach einem Jazz-Musiker, Eric Allan Dolphy. Was ist neu in WordPress 6.2? Die meisten Änderungen betreffen den Gutenberg-Editor. Für einen “normalen Blog” ist Gutenberg “oversized” – wir hier auf traveLink nutzen ihn kaum. Eine extrem gestylte Page? OK, machen wir in unseren Stories, z.B. hier: Bali Highlights. Bei normalen Blogbeiträgen muss es schnell gehen und hier nutzen wir immer noch den Classic Editor, als Standard-Editor.

Günter Born von Borns IT- und Windows-Blog sieht das ähnlich: “Ich habe das Teil, seit es eingeführt wurde, über Plugins deaktiviert. Ich kann definitiv nicht mit arbeiten – hab es mehrfach kurz versucht. Die WP-Entwickler hängen da einer Denkschule an, die die Leute stützen soll, die irgendwelche neckigen Webseiten designen…”

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Schreibe einen Kommentar