Eat: Die seltenste Pasta der Welt auf Sardinien

Nur drei Menschen auf der Welt können sie richtig herstellen

Filindeu (sardisch: su filindeu, “Faden Gottes”) ist eine seltene Pasta aus der Region Barbagia auf Sardinien, die durch Ziehen und Falten von Grießteig zu sehr dünnen Fäden hergestellt wird, die in drei Lagen auf ein Fundu genanntes Tablett gelegt und zu textilartigen Blättern getrocknet werden. Die getrockneten Blätter werden in Stücke gebrochen und in einer Hammelbrühe mit Pecorino-Käse serviert. [Wiki]

Food-Blogger Mark Wiens nimmt uns in diesem Video mit nach Sardinien: “Su Filindeu, auch bekannt als “Fäden Gottes”, ist die seltenste Pasta der Welt und etwas, das nur drei Menschen auf der Welt tatsächlich richtig herstellen können. Küchenchefs auf der ganzen Welt haben versucht, sie herzustellen, sind aber gescheitert. Und was ich sehr interessant fand, ist, dass einer der größten italienischen Nudelhersteller versucht hat, eine Maschine zur Herstellung von Su Filindeu zu bauen, und auch er ist gescheitert.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Eine Antwort auf „Eat: Die seltenste Pasta der Welt auf Sardinien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert