Fly: Ryanair ohne Buchungsportale – 100 Millionen Euro weniger Gewinn

Aktie sinkt ab

Ryanair ist eine irische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Dublin und Heimatbasis auf dem Flughafen Dublin. Sie ist eine Tochtergesellschaft der irischen Ryanair Holdings PLC und ist nach Passagierzahlen mit 152 Millionen Reisenden im Jahr 2019 die größte Fluggesellschaft Europas. Das Unternehmen ist Mitglied im ISEQ Overall Index an der Börse Dublin.

Seit 1993 führt Michael O’Leary das Unternehmen, nachdem er schon seit 1988 leitende und beratende Funktionen bei Ryanair hatte. Er übernahm die Strategie der Familie Ryan nicht und setzte von Anfang an voll auf das Billigflug-Konzept „Niedrigste Preise/Keine Extras“ der US-amerikanischen Fluggesellschaft Southwest Airlines, indem er unrentable Strecken einstellte und sich auf einen Flugzeugtyp beschränkte. Ab März 1994 wurde die Flotte komplett von BAC 1-11 auf Boeing 737 umgerüstet. [Wiki]

t-online berichtet in diesem Artikel über die Folgen für Ryanair: “Die Kampagne des Billigfliegers Ryanair gegen Online-Reisebüros hat Spuren im Ergebnis von Europas größter Airline hinterlassen. Einige Portale stoppten Anfang Dezember die Vermittlung von Ryanair-Flügen in Reaktion auf Gerichtsverfahren der Airline gegen sie.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „Fly: Ryanair ohne Buchungsportale – 100 Millionen Euro weniger Gewinn“

Kommentare sind geschlossen.