Eat: Kulinarik rund um den Bielersee in der Schweiz

Schlemmen mitten im Rebberg und Filet auf dem Campingplatz

Der Bielersee ist nebst dem Murtensee und dem Neuenburgersee einer der drei grossen Jurarandseen der Schweiz im sogenannten Drei-Seen-Land. Der See hat eine Fläche von 39,8 km². Seit der Juragewässerkorrektion fliesst die Aare durch den Hagneckkanal in den See und verlässt ihn durch den Nidau-Büren-Kanal. Der Bielersee liegt fast vollständig im Kanton Bern, nur ein kleiner Teil zwischen La Neuveville und dem Zihlkanal liegt im Kanton Neuenburg.

Der bedeutendste Uferort des Bielersees ist die Stadt Biel/Bienne. Da sich der Bielersee an der deutsch-französischen Sprachgrenze befindet, haben verschiedene Ortschaften rund um den See zweisprachige Namen, von denen aber heute nicht mehr alle verwendet werden.

Am linken Bielerseeufer zwischen Biel/Bienne und Le Landeron wird an den steilen, sonnenexponierten Hängen des Jurasüdfusses Wein kultiviert. Es wird zum überwiegenden Teil Weisswein angebaut, daneben auch Rot- und Roséwein. Im Herbst finden anlässlich der Traubenlese zahlreiche Winzerfeste in diesen Orten statt. Gemäss einer Tradition wird in den Wintermonaten in den Weinkellern dieses Weinanbaugebietes den Besuchern die hiesige Spezialität, die Treberwurst, serviert. In Ligerz steht das regionale Weinbaumuseum. [Wiki]

Gault & Millau schreibt hier über tolle Restaurants rund um den Bielersee: “Aus der einstigen Wanderbeiz ist ein Ziel für Gourmets geworden. Fischknusperli und Eglifilets isst man in (fast) allen Beizen am See. Im «Trois Amis» setzt man auf Loup de mer, hausgemachte Terrine, Rindsfilet Rossini.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Eine Antwort auf „Eat: Kulinarik rund um den Bielersee in der Schweiz“

Kommentare sind geschlossen.