fbnU Ns QN aC Sw E Fo tdkN Pw

Fly: Warum muss man im Duty-Free im Flughafen die Bordkarte vorzeigen?

Alles nur Schikane?

Ein Duty-free-Shop ist ein Warenhaus zwischen zwei Zollstellen, das Waren anbietet, auf die weder Zoll noch Umsatzsteuer oder – in Deutschland – Verbrauchsteuern erhoben werden. Das Sortiment der sogenannten Duty-free- und Travel-Value-Shops reicht von Parfüm, Kosmetik, alkoholischen Getränken, Tabakprodukten sowie Süß- und Spielwaren bis hin zu Accessoires und, in einzelnen Bereichen, Delikatessen. Das Sortiment weist zusätzlich gewisse Besonderheiten auf, z. B. in Bezug auf Flaschengrößen. Alkoholika werden oftmals in 1-Liter-Flaschen oder Parfüm in 200-ml-Flaschen angeboten. Süßwaren sind ebenfalls in besonderen, für den Reisemarkt angepassten Packungen erhältlich: Oft sind sie teurer als in den Supermärkten. [Wiki]

Man gelangt also nach dem Security-Check – an dem man die Bordkarte vorgezeigt hat – in den Duty-Free-Bereich, aber warum muss dann im Shop die Bordkarte nochmals vorgezeigt werden? Travelnews kennt die Antwort: “Die gesetzliche Regelung besagt, dass man im Duty Free nur unter der Bedingung zollfreie Artikel kaufen kann, wenn man direkt ins Ausland reist. Ein Passagier, der von Zürich nach Genf fliegt, darf nicht in diesem Bereich einkaufen.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Eine Antwort auf „Fly: Warum muss man im Duty-Free im Flughafen die Bordkarte vorzeigen?“

Schreibe einen Kommentar