Schweiz: Die Hure in der Umgangssprache

“u huere guet” hört man ständig

Landessprachen und damit die Schriftsprachen der alteingesessenen Bevölkerung der Schweiz sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. In der Deutschschweiz werden allerdings hauptsächlich alemannische Dialekte gesprochen, in der italienischen Schweiz auch lombardische Mundarten. Die frankoprovenzalischen Mundarten in der französischen Schweiz sind hingegen fast ausgestorben, die dortige Umgangssprache steht der Schriftsprache nahe. [Wiki]

Der Hure in der Schweizer Sprache begegnet man ständig, täglich, stündlich. Sie ist megapräsent. “Däs is isch u huere geil”. Für neu hinzugezogene Bürger in Helvetia wirkt das am Anfang vielleicht befremdlich. Take it or leave it. Eat it

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Eine Antwort auf „Schweiz: Die Hure in der Umgangssprache“

Kommentare sind geschlossen.