Stay: Wanderhütten auf Mallorca sehr beliebt

Auch bei deutschen Urlaubern

Eine Schutzhütte (Berghütte, Schutzhaus, in der Schweiz und in Tirol auch Hospiz) dient in unbebautem Gebiet dem Schutz vor Unwetter und starkem Schneefall. Schutzhütten können bewirtschaftet oder unbewirtschaftet sein. Manche Schutzhütten bieten keine Übernachtungsmöglichkeit, viele jedoch einen Winterraum für die unbewirtschaftete Saison.

Im Gegensatz zur Schutzhütte steht das Berggasthaus, auch Berggasthof oder schweizerisch Berghaus, welches in gleicher Lage wie eine Schutzhütte weniger dem reinen Schutz, sondern insbesondere der Bewirtung und der komfortablen Übernachtung dient. Dazu gehören auch volle Getränkekonzessionen.

Die mit noch höherem Standard ausgestatteten Bewirtungsbetriebe nennen sich dann Berghotel, sie sind somit Hotels und keine Schutzhütten oder Gasthöfe. [Wiki]

Das Mallorca Magazin schreibt hier über den Boom bei den Wanderhütten auf Mallorca: “Im vergangenen Jahr kehrten insgesamt 33.848 Wanderer in die sechs von Mallorcas Inselrat verwalteten sogenannten „refugios“ ein, das sind knapp 6.500 mehr als 2022 und damit ein neuer Rekord. Mehr als die Hälfte aller Gäste waren Ausländer, Bundesbürger stellten davon mit knapp 25 Prozent den Löwenanteil.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „Stay: Wanderhütten auf Mallorca sehr beliebt“

Schreibe einen Kommentar