Train: Mit dem Railjet von München nach Italien

Verona, Bozen und Co.

Der Railjet ist ein fix gekuppelter Wendezug der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sowie eine Zuggattung. Die Railjets gehören zu den schnellsten lokbespannten Zügen der Welt und werden seit Fahrplanwechsel 2008/2009 auf einem stetig größer werdenden Netz in und um Österreich eingesetzt. Die Garnituren werden mit Wagen aus der Siemens Viaggio Comfort Fahrzeugfamilie gebildet, welche auf den Modularwagen von SGP basieren. Sieben Garnituren der ersten Generation, die von den ÖBB nicht mehr abgenommen wurden, sind nach einer Vereinbarung an die Tschechischen Bahnen (ČD) verkauft worden und kommen zwischen Graz und Prag zum Einsatz. Die ÖBB beabsichtigen in Zukunft auch doppelstöckige Triebwagen vom Typ KISS einzusetzen.

Im Gegensatz zu anderen Bahngesellschaften setzen die ÖBB im Hochgeschwindigkeitsverkehr nicht auf Triebzüge, sondern auf lokbespannte Wendezüge. Die Railjet-Garnituren bestehen, ähnlich wie der deutsche Metropolitan Express Train, aus einzelnen Wagen, die untereinander mit Schalenmuffenkupplungen verbunden sind und an den Enden normale Schraubenkupplungen aufweisen. Dadurch können sie mit vorhandenen Lokomotiven bespannt werden. Dank der Steifkupplung zwischen den Wagen konnten sie mit breiten, druckdichten Wagenübergängen versehen werden. An den Wagenübergängen sind Brandschutztüren angebracht, die in der Regel offenstehen. [Wiki]

Reisetopia berichtet in diesem Beitrag über die neue Hochgeschwindigkeits-Bahn-Verbindung: “Die neuen Hochgeschwindigkeitszüge der ÖBB werden peu à peu auf den Strecken nach Italien eingeführt. Anfänglich hat es also viel mit Glück zu tun, ob Reisende einen der neuen Komfort-Züge oder einen älteren Eurocity-Zug erwischen. Ab Herbst 2028 sollen dann 19 Railjets auf den Strecken eingesetzt werden.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „Train: Mit dem Railjet von München nach Italien“

Kommentare sind geschlossen.