Kalifornien: 45 Meilen des Highway 1 südlich von Big Sur werden für Wochen, Monate gesperrt

Traumstrasse unbefahrbar

Update hier.

Der Sturm, der am Mittwoch über Kalifornien hinweggefegt ist, hat am Highway 1 entlang der Zentralküste erhebliche Schäden verursacht. Ein Felssturz am Ragged Point zwischen Big Sur und San Simeon hat den Highway nun für mehrere Wochen, möglicherweise Monate, gesperrt, da er repariert werden muss, teilte Caltrans der San Luis Obispo Tribune mit. Dies berichtet SFGate hier. Big Sur ist ein Küstenstreifen im US-Bundesstaat Kalifornien zwischen Carmel-by-the-Sea im Norden und San Simeon im Süden. Das Gebiet umfasst etwa 150 Kilometer der kalifornischen Küste und die dahinter steil aufragenden Berge der Santa Lucia Range. [Wiki]

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.
gbdPyGid hT IpTSkN uWv

3 Antworten auf „Kalifornien: 45 Meilen des Highway 1 südlich von Big Sur werden für Wochen, Monate gesperrt“

Schreibe einen Kommentar