Michigan, USA: Detroit – The Motown City

The Car City

Detroit ist eine Großstadt im Südosten des US-Bundesstaates Michigan. Sie liegt direkt an der kanadischen Grenze, am Detroit River zwischen dem Lake St. Clair und dem Eriesee. Detroit ist 370,02 km² groß und hatte 2020 639.111 Einwohner; damit ist sie die größte Stadt in Michigan. 2020 waren 78,3 % der Bewohner Afroamerikaner; damit ist Detroit eine der größten schwarzen Gemeinden innerhalb der USA. Detroit ist Sitz des Wayne County und wirtschaftlicher, politischer und kultureller Mittelpunkt der Metropolregion Detroit, des nach Chicago und Toronto drittgrößten Ballungsraums im Bereich der Großen Seen mit rund 5,2 Millionen Einwohnern.

Detroit ist Sitz etlicher nationaler Großunternehmen (darunter General Motors), eines katholischen Erzbischofs, dreier großer Spielbanken sowie mehrerer Profiliga-Sportmannschaften. Es gibt eine staatliche und zwei katholische Universitäten, ein katholisches Priesterseminar sowie mehrere große Autofabriken. Die Stadt ist außerdem Schauplatz zahlreicher Großveranstaltungen, darunter der Detroit Auto Show, der größten Automobilausstellung der USA. Das hier gegründete Plattenlabel Motown wurde international bekannt. [Wiki]

Motown ist ein US-amerikanisches Musiklabel, das im Januar 1959 unter dem Namen Tamla Record Company von Berry Gordy Jr. in Detroit, Michigan, gegründet wurde. Außerhalb der USA ist es teilweise auch als Tamla-Motown bekannt. Das Unternehmen machte sich vor allem durch die Produktion und den Vertrieb von R&B-, Soul- und Pop-Musik einen Namen, hatte aber stets auch Künstler aus anderen Genres unter Vertrag. 1988 wurde das Unternehmen an die MCA/Universal verkauft und ist heute im Besitz des Major-Labels Universal Music Group. Der Firmensitz der Motown Record Corporation ist seit 2014 in Los Angeles. Motown“ ist ein Kofferwort aus Motor und Town, eine Anspielung auf die Autostadt Detroit.

Einheitliche Produzenten waren meist die Komponisten-/Autoren-Teams Holland/Dozier/Holland, Whitfield/Strong oder Ashford/Simpson, die mit ihren Kompositionen und Produktionen ebenfalls den Motown-Sound prägten. Ferner sind die fast immer gleichen Studiomusiker der Funk Brothers mit ihrer besonderen Instrumentierung ein wichtiger Bestandteil dieses Sounds. Motowns Markenzeichen waren nämlich auch die bekannten Saxophon-Breaks, beigesteuert von Mike Terry und Thomas „Beans“ Bowles (Baritonsaxophon), Hank Cosby (Tenorsaxophon) und Teddy Buckner (Altsaxophon). Ihre saxophonbetonten Hintergrund- und Instrumentalteile hatten hohen Wiedererkennungswert. Basis waren auch James Jamersons Bassgitarre und Benny Benjamins Bassdrum, die eine Einheit bildeten. Jamerson begann bei den meisten Sessions, dann setzte das Schlagzeug ein; „wir brauchten keine Noten, denn wir wussten, wie der groove entstand“. [Wiki]

Canusa berichtet hier über Detroit, die Stadt, die sich neu entdeckt: “Drei Tage in Detroit – ein Kurztrip, der mich in eine Stadt bringt, bei der ich bislang nur an Autos und den Niedergang der Industrie dachte. Meine Reise in diese Metropole des Bundesstaates Michigan zeigt mir, wie sich Detroit gerade neu entdeckt.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „Michigan, USA: Detroit – The Motown City“

Schreibe einen Kommentar