Gaming: MGM Resorts gehackt

Spielcasinos, Webseiten und Dienste down

Das Unternehmen entstand im Jahr 2000 aus der Übernahme des Mitbewerbers Mirage Resorts aus dem Besitz von Steve Wynn durch den Casino- und Hotelbetreiber MGM Grand unter dem Namen MGM Mirage. Die Geschichte von MGM Grand wiederum begann im Jahr 1969, als der US-amerikanische Investor Kirk Kerkorian das Hollywood-Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) mehrheitlich übernahm und wenig später in Las Vegas unter der Marke MGM das erste Casino-Hotel, das heutige MGM Grand Hotel Las Vegas, eröffnete. Aus dieser Keimzelle entstand das Unternehmen MGM-Grand, an welchem Kerkorian die Aktienmehrheit behielt, als er das Filmgeschäft verkaufte.

Durch die Übernahme von Mirage Resorts kamen unter anderem die Casino-Hotels Bellagio und Mirage in Las Vegas in den Besitz des nunmehr in MGM Mirage umbenannten Unternehmens. Im Jahr 2004 kam es zu einer weiteren Übernahme. Ziel war der Mitbewerber Mandalay Resort Group, zu dessen Portfolio unter anderem die Casino-Hotels Mandalay Bay, Luxor und Excalibur in Las Vegas gehörten. [Wiki]

Borns IT- und Windows-Blog berichtet hier: “In diesem Tweet heißt es, dass MGM Resorts International definitiv gehackt worden sei – die Strafverfolgungsbehörden wurden bereits eingeschaltet.”

Und bleepingcomputer hier: “MGM Resorts shuts down IT systems after cyberattack”

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

14 Antworten auf „Gaming: MGM Resorts gehackt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert