Las Vegas: Im Hotel Rio häufen sich Diebstähle

Während die Gäste in ihrem Zimmer schliefen

Das Rio All-Suite Hotel and Casino ist ein Hotel-Casino-Komplex und wurde 1990 wenige hundert Meter abseits des Strips in Paradise als Casino vorwiegend für Einheimische eröffnet. Hauptthema des Resorts ist der brasilianische Karneval. In den Jahren 1993 und 1997 wurden die beiden Hotel-Türme (Ipanema und Masquerade Tower) fertiggestellt. Im Jahr 1999 wurde das Rio Hotel/Casino vom Glücksspiel-Giganten Harrah’s Entertainment für 888 Millionen Dollar übernommen.

Das Hotel besitzt ausschließlich Suiten, jede der 2548 Suiten hat mindestens 55 Quadratmeter Wohnraum. Nachdem die Harrahs-Gruppe auch das Binion’s Horseshoe in Las Vegas übernommen hatte, fand man im Rio einen geeigneten Austragungsort für die World Series of Poker, die hier von 2005 bis 2021 gespielt wurde. Bei der jährlich stattfindenden mehrwöchigen Turnierserie wurde das Hotel zum Mekka für Pokerspieler aus aller Welt. [Wiki]

One Mile at a Time berichtet hier über die Fälle von Diebstahl: “Das Gefühl, im Schlaf überfallen worden zu sein, verfolgt mich immer noch irgendwie. Wir hatten keine Debitkarten, keine Kreditkarten und kein Telefon mehr. Wir waren buchstäblich nur einen Meter von ihnen entfernt.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Eine Antwort auf „Las Vegas: Im Hotel Rio häufen sich Diebstähle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert