Country Music in den USA: Die Outlaw-Bewegung und The Highwaymen

Rebellion texanischer Country-Musiker gegen das Nashviller Establishment

Es war Willie Nelson, der sich 1971 von Nashville verabschiedete und in Austin, Texas auf eine lebendige Szene traf. Nelson konnte mit von ihm selbst ausgewählten Musikern seine Songs nach seinen eigenen Vorstellungen einspielen. Der nächste namhafte Musiker, der seinem Beispiel folgte, war Waylon Jennings. Die Outlaw-Musik orientierte sich sehr viel mehr an den klassischen Wurzeln der Country-Musik als der weit ins Pop-Lager abgedriftete Nashville Sound. [Wiki] Aus der Outlaw-Bewegung entstand die Band The Highwaymen. Mit Waylon Jennings, Willie Nelson, Kris Kristofferson und Johnny Cash haben sich hier die Besten der Country Music zusammengetan. In Luckenbach, Texas sind wir den Spuren dieser herausragenden Musikern erstmals gefolgt. Einmaliges Erlebnis

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

2 Antworten auf „Country Music in den USA: Die Outlaw-Bewegung und The Highwaymen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.