Tourismus: Hawaii erwägt Einführung einer Tourismusgebühr

50 Dollar

Hawaii ist eine Inselkette im Pazifischen Ozean. Sie ist benannt nach der größten Insel des Archipels, die inoffiziell auch Big Island heißt. Die Inselkette wurde am 7. Juli 1898 durch die Vereinigten Staaten annektiert und 1959 als State of Hawaii der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Mittlerweile wird von Seiten des Bundesstaates meist die Schreibweise State of Hawaiʻi verwendet.

Die Inselgruppe gehört zum polynesischen Kulturraum, bildet die nördliche Spitze des polynesischen Dreiecks und wird zu den Südseeinseln gezählt. Sie wurden früher auch Sandwich-Inseln genannt. Der Beiname des US-Bundesstaates Hawaii ist Aloha State („Aloha-Staat“).

Hawaiis vielfältige Landschaften, ein ganzjährig warmes Klima und viele öffentliche Strände machen es zu einem beliebten Zielpunkt von Touristen, Surfern, Biologen und Geologen. Durch seine Lage mitten im Pazifik wirken auf Hawaii mit seiner eigenen polynesischen Kultur sowohl ostasiatische als auch nordamerikanische Einflüsse. [Wiki]

Sfgate berichtet hier über die Tourismusgebühr: “Da es Anzeichen für einen Aufschwung des Reiseverkehrs nach Hawaii gibt, erwägt der Gesetzgeber erneut die Einführung einer Gebühr für Touristen, die die Inseln besuchen. Im Falle einer Verabschiedung würde von Besuchern – die in der Gesetzesvorlage als “Personen in Hawaii, die nicht auf Hawaii ansässig sind” definiert werden – eine Gebühr in Höhe von 50 Dollar erhoben werden, um die durch den Tourismus verursachten Auswirkungen auszugleichen.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

9 Antworten auf „Tourismus: Hawaii erwägt Einführung einer Tourismusgebühr“

Kommentare sind geschlossen.