Tourismus USA im Jahr 2021

Hypothese: Wie sich die Corona-Krise auswirken könnte

Flugreisen
Es gibt nur noch wenige Hubs, die direkt aus Deutschland angeflogen werden: NYC, ATL, CHI, SFO und LAX. Günstigster Flug nach Las Vegas ab 1.999 Euro. Denver im Juli und August nicht unter 2.950 Euro.

Und nun ? Back In The U.S.S.R.

Mietwagen
Alle Mietwagen-Vermieter haben ihren Betrieb eingestellt, es gibt keine Mietwagen mehr an den Flughäfen zu mieten. Von Sixt und Hertz kamen in der letzten Woche bereits erste Signale.

Wohnmobile
Hier dürfte eine massive Marktbereinigung stattfinden. Die THL (Tourism Holdings Ltd) hat mit dem Aufkauf von Roadbear und El Monte bereits für eine Konzentrierung gesorgt und mit Britz einen weiteren Player etabliert. Ist noch Platz für Apollo, Cruise America oder Best Time RV ? Von den „kleinen Vermietern“ wie Graner, Phoenix Motorhomes oder Holiday Home-Car (mittlerweile von Phoenix Motorhomes übernommen) ganz zu schweigen.

Hotels & Motels
Gibt es nicht. Keine Zimmer mehr verfügbar, weil die Häuser schliessen mussten.

Campgrounds
Nicht mehr vorhanden. Die privaten mussten aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden. Die staatlichen in National- und State-Parks können wegen Sparmassnahmen nicht mehr betrieben werden.

15 Antworten auf „Tourismus USA im Jahr 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.