qLIrRa

Travel: Utah – für Touristen hoch attraktiv aber extrem konservativ

Die Bibel ist pornografisch

Mormonen sind eine religiöse Gruppe, die dem Mormonismus – dem Hauptzweig der Bewegung des restauratorischen Christentums der Heiligen der Letzten Tage, die von Joseph Smith in den 1820er Jahren in Upstate New York initiiert wurde – anhängt. Nach Smiths Tod im Jahr 1844 erlebte die Bewegung eine bedeutende Glaubensspaltung, die dazu führte, dass die Gruppen mehreren verschiedenen Führern folgten, darunter Brigham Young, Joseph Smith III, Sidney Rigdon und James Strang. [Wiki] Der Spiegel berichtet hier über ein neues konservatives Gesetz in Utah: “Schafft diesen Porno aus unseren Schulen – Eltern stellen Antrag auf Bibelverbot”.

Der Mormonen-Staat Utah begeistert seine Besucher mit unglaublichen Naturwundern in den National Parks: Arches-Nationalpark, Bryce-Canyon-Nationalpark, Canyonlands-Nationalpark, Capitol-Reef-Nationalpark und Zion-Nationalpark.

Hinzu kommen diese Naturwunder in sonstigen Parks: Monument Valley, Cedar Breaks National Monument, Grand Staircase-Escalante National Monument, Natural Bridges National Monument und Rainbow Bridge National Monument.

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Eine Antwort auf „Travel: Utah – für Touristen hoch attraktiv aber extrem konservativ“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert