Lonely-Planet: Die schönsten Strände der Welt

How much Beach can you get?

Der australische Verlag Lonely Planet Publications nimmt für sich in Anspruch, der weltweit größte Verlag für unabhängige Reise- und Sprachführer zu sein. Die Reiseführer des Unternehmens, die mittlerweile zu fast allen Ländern, Metropolen und Regionen erscheinen, sind besonders unter Rucksacktouristen weit verbreitet. Sie erscheinen in 14 Sprachen. Die Gesamtzahl der Titel liegt bei etwa 650, die Gesamtauflage bei etwa 55 Millionen. Der Verlag beschäftigt über 400 Angestellte in seinen Niederlassungen in Melbourne, Oakland, London und Paris und hält ein Kontingent von ca. 150 Autoren.

Der erste Reiseführer des Verlages mit dem Titel Across Asia on the Cheap wurde von Tony Wheeler und Maureen Wheeler verfasst und 1973 veröffentlicht. Dieses Buch hieß nach gründlichen Überarbeitungen in folgenden Auflagen schließlich South-East Asia on a shoestring, das immer noch einer der Bestseller des Verlags ist. Im Jahre 1976 wurde Nepal and Trekking in the Himalayas veröffentlicht, 1977 gefolgt von einer Reihe von Reiseführern zu Australien, Europa, Afrika und Neuseeland. Als „big break“ beschreibt der Verlag den Reiseführer India, der in kürzester Zeit zum Bestseller avancierte. Zu dieser Zeit beschäftigte Lonely Planet lediglich zehn Mitarbeiter. [Wiki]

Spiegel berichtet in diesem Artikel mit Foto-Galerie über die schönsten Strände der Welt: “Surfen in Byron Bay, Schnorcheln vor Sansibar, Sonnenbaden auf dem Vulkan: Die Redaktion des Lonely-Planet-Verlags hat die »Best Beaches« weltweit gekürt.”

Link: traveLink auf Mastodon

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert