Die Küche Südamerikas: Papas fritas vom Nachtmarkt in Cusco in Peru

Cusco war für uns ursprünglich nur als Durchgangsstation nach Machu Picchu geplant. Bereits am Abend nach unserer Ankunft in Cusco lernten wir eine lokale Folklore-Band kennen, die nachts durch die Tavernen und Restaurants von Cusco tingelte und mit ihrer Life-Musik die Besucher begeisterte. Wir verbrachten mehrere Tage mit der Band. Abends wurde erst mal das Life-Programm absolviert, wir an der mit Ziegenleder bespannten Trommel. (Poco a poco) Nach dem Life-Programm ging es auf den Nachtmarkt von Cusco zu den Papas fritas, den in Öl frittierten Kartoffeln – vulgär als Pommes Frites bezeichnet. Aber die Kartoffeln vom Nachtmarkt von Cusco schmeckten anders, besser, neuartig, fantastisch.

Poco a poco

Last Updated on 26. Juni 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.