Tourismus auf Bali nach Corona: Backpacker nicht mehr willkommen

bali frau tempel - Tourismus auf Bali nach Corona: Backpacker nicht mehr willkommen

Minister will nur noch Qualitäts-Besucher – damit Bali sauber bleibt

Das klingt schon unglaublich, was der Minister Luhut Pandjaitan da so von sich gibt. Backpacker haben Bali berühmt gemacht, dafür gesorgt, dass diese kleine indonesische Insel Weltruhm erlangte. Jetzt sind sie plötzlich nicht mehr willkommen. Sie sollen draußen bleiben, damit Bali sauber bleibt. Backpacker sind also „unsauber“. Das jedenfalls meldet The Bali Times. „Tourismus auf Bali nach Corona: Backpacker nicht mehr willkommen“ weiterlesen

Thailand: Die Insel Koh Phayam in Zeiten von Corona – es kommen keine Touristen

bali beten heilge quellen2 1920x1200 - Thailand: Die Insel Koh Phayam in Zeiten von Corona - es kommen keine Touristen

Manche Einwanderer haben dadurch das Paradies wiedergefunden

Ko Phayam ist eine kleine thailändische Insel im Osten des Indischen Ozeans (Andamanensee). Auf der etwa 10 Kilometer vor der thailändischen Nordwestküste gelegenen und dünn besiedelten Insel befinden sich zahlreiche Kokosnuss- und Cashew-Baum-Plantagen [Wiki]. Die NZZ widmet der Tourismus-Entwicklung auf Koh Phayam einen langen Artikel. „Thailand: Die Insel Koh Phayam in Zeiten von Corona – es kommen keine Touristen“ weiterlesen

Indonesien: Sulawesi – Im Land der Toraja

asien kinder fluss 1920x1200 - Indonesien: Sulawesi - Im Land der Toraja

Sie nahmen mich einfach mit zum Schwimmen am Wasserfall

Sulawesi, das früher Celebes genannt wurde, ist eine indonesische Insel zwischen Borneo und Neuguinea. Makassar ist die Hauptstadt der indonesischen Provinz Südsulawesi (Sulawesi Selatan) und liegt an der südwestlichen Küste der Insel. Namen ändern sich sehr schnell in Indonesien. Als wir dort unterwegs waren, hieß Makassar noch Ujung Pandang. Dort sind wir drei Mal gelandet um dann per Bus nach Rantepao zu fahren. „Indonesien: Sulawesi – Im Land der Toraja“ weiterlesen

traveLink: Warum wir nicht mehr reisen

bali beten heilge quellen2 1920x1200 - traveLink: Warum wir nicht mehr reisen

Pauschaltourist – Backpacker – Wohnmobilreisender – Individualist – NoMoreTraveller

So ungefähr lässt sich unsere Entwicklung in Sachen Reisen in Stichworten zusammenfassen. Wir haben die fünf Kontinente bereist. Viel gesehen. Viele Menschen getroffen. Viel gelernt. Und irgendwann ist es genug. So erging es zumindest uns. Wir haben begeisternde Menschen auf unseren Reisen getroffen und mit ihnen tolle Zeiten erlebt. Wir kamen als Fremder und gingen als Freund. Sie gewährten uns Einblick in ihr Alltagsleben, wir haben viel von diesen zufälligen Begegnungen gelernt. Doch das war irgendwie drogenhaft: „traveLink: Warum wir nicht mehr reisen“ weiterlesen

Südamerika: Von Leticia in den Amazonas von Kolumbien

Leticia ist eine Gemeinde im äußersten Süden Kolumbiens und die Hauptstadt des Departamento de Amazonas, das hier mit einem schmalen Sporn vom Río Putumayo bzw. Rio Içá nach Süden bis zum Amazonas ragt. Die Stadt Leticia liegt am linken Ufer des Amazonas und ist ein wichtiger Hafen dieses Stromes. Leticia liegt am Dreiländereck Kolumbien-Brasilien-Peru, wird daher auch Tres Fronteras (spanisch für drei Grenzen) genannt. [Wiki] World on a Budget berichtet hier und das Matador Network hier.

amazonas boot - Südamerika: Von Leticia in den Amazonas von Kolumbien
Image by ediladoler from Pixabay
Seite 1 von 2
1 2