Indonesien: Sulawesi – Im Land der Toraja

asien kinder fluss 1920x1200 - Indonesien: Sulawesi - Im Land der Toraja

Sie nahmen mich einfach mit zum Schwimmen am Wasserfall

Sulawesi, das früher Celebes genannt wurde, ist eine indonesische Insel zwischen Borneo und Neuguinea. Makassar ist die Hauptstadt der indonesischen Provinz Südsulawesi (Sulawesi Selatan) und liegt an der südwestlichen Küste der Insel. Namen ändern sich sehr schnell in Indonesien. Als wir dort unterwegs waren, hieß Makassar noch Ujung Pandang. Dort sind wir drei Mal gelandet um dann per Bus nach Rantepao zu fahren. „Indonesien: Sulawesi – Im Land der Toraja“ weiterlesen

Indonesien: Namen auf Bali – bei vier ist Schluss

bali children 1920x1200 - Indonesien: Namen auf Bali - bei vier ist Schluss

Wir hatten in einem Artikel über das Kastenwesen auf Bali geschrieben. In diesem Beitrag geht es jetzt um die Namen, die verbunden sind mit der Zugehörigkeit zu einer Kaste. Hinzu kommt erschwerend die balinesische Nummerierung im Namen: Die Namen auf Bali werden von eins bis vier hochgezählt, vom erstgeborenem Kind bis zum vierten Kind und dann wieder beginnend bei eins. Hier die vier Kasten, die auf Bali existieren, sortiert von der obersten bis zur untersten:

1. Brahmana
2. Satria
3. Wesia
4. Sudra

1. Die Namen für Brahmana beginnen mit
Ida Bagus, Ida Ayu, Dayu

2. Die Namen für Satria beginnen mit
Anak Agung, Agung, Dewa, Dewi, Dewayu

3. Die Namen für Wesia beginnen mit
Gusti, Dewa, Desak

4. Die Namen für Sudra tragen nur die Nummerierung im Namen „Indonesien: Namen auf Bali – bei vier ist Schluss“ weiterlesen

Indonesien: Hinduismus auf Bali – das Kastenwesen

bali old priest 1920x1200 - Indonesien: Hinduismus auf Bali - das Kastenwesen

Kaste bezeichnet in der Ethnologie und Soziologie ein vorrangig aus Indien bekanntes und religiös begründetes und legitimiertes soziales Phänomen der hierarchischen Einordnung und Abgrenzung gesellschaftlicher Gruppen. Die Einteilung nach Sozialstrukturen betrifft vor allem Status, Heirat und Arbeitsteilung. Ein Kastenwesen im eigentlichen Sinne findet sich insbesondere in Indien und Nepal, auf den Inseln Sri Lanka und Bali. [Wiki] Auf Bali existieren vier Kasten, sortiert von der obersten bis zur untersten:

1. Brahmana
2. Satria
3. Wesia
4. Sudra

Die Mitglieder der vier Kasten kommunizieren in der balinesischen Sprache in unterschiedlichen Nivellierungen: Solange die Kaste eines Gesprächspartners nicht bekannt ist, wird Mittel-Balinesisch gewählt. Interessant wird das Kastenwesen auf Bali bei der Namens-Vergabe. Die Namen auf Bali werden von eins bis vier hochgezählt, vom erstgeborenem Kind bis zum vierten Kind. Das macht das alles dann auch so spannend und irritierend. Wir haben das nach ca. 10 Bali-Reisen immer noch nicht so richtig verstanden. „Indonesien: Hinduismus auf Bali – das Kastenwesen“ weiterlesen

Bali: Tenganan – Das Dorf der Bali Aga

Tenganan liegt im Osten der Insel, wenige Kilometer entfernt von Candidasa. Wir haben den Ort in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts besucht, also lange bevor der Tourismus-Boom auf Bali einsetzte. Dein Bali berichtet hier ausführlich über Tenganan und die Bali Aga. Tenganan ist ein Bergdorf auf der Insel Bali mit Einwohnern des Volkes der Bali Aga, etwa drei Kilometer von Candi Dasa entfernt. Es ist eines der wenigen Dörfer Balis, in dem die prä-hinduistische Kultur lebendig geblieben ist. Weltweit bekannt und von Sammlern sehr geschätzt sind die im komplizierten Verfahren des Doppel-Ikat hergestellten Geringsing-Stoffe aus Tenganan. Dieses Handwebverfahren kam vor unserer Zeitrechnung mit der Dong-Son-Kultur nach Indonesien, und wird heute nur noch im Bali-Aga-Dorf Tenganan gepflegt. [Wiki]

bluetenzauber06 - Bali: Tenganan - Das Dorf der Bali Aga

Seite 1 von 8
1 2 3 8