traveLink: Warum wir nicht mehr reisen

bali beten heilge quellen2 1920x1200 - traveLink: Warum wir nicht mehr reisen

Pauschaltourist – Backpacker – Wohnmobilreisender – Individualist – NoMoreTraveller

So ungefähr lässt sich unsere Entwicklung in Sachen Reisen in Stichworten zusammenfassen. Wir haben die fünf Kontinente bereist. Viel gesehen. Viele Menschen getroffen. Viel gelernt. Und irgendwann ist es genug. So erging es zumindest uns. Wir haben begeisternde Menschen auf unseren Reisen getroffen und mit ihnen tolle Zeiten erlebt. Wir kamen als Fremder und gingen als Freund. Sie gewährten uns Einblick in ihr Alltagsleben, wir haben viel von diesen zufälligen Begegnungen gelernt. Doch das war irgendwie drogenhaft: „traveLink: Warum wir nicht mehr reisen“ weiterlesen

USA: Wenn Naturwunder von Touristen-Horden überrannt werden – Nationalparks am Limit

Arches, Yellowstone, Yosemite & Zion leiden besonders unter Tourismus

Ein Nationalpark ist ein ausgedehntes Schutzgebiet, das meistens nur der natürlichen Entwicklung unterliegt und durch spezielle Maßnahmen vor nicht gewollten menschlichen Eingriffen und vor Umweltverschmutzung geschützt wird. In der Regel sind dies Gebiete, die ökologisch besonders wertvoll oder von herausragendem landschaftlichem Reiz sind und im Auftrag einer Regierung verwaltet werden. [Wiki] Soweit die Theorie. Die am meisten besuchten Nationalparks der USA erwägen ein Reservierungs-System für Tagesbesucher oder haben es bereits eingeführt. Die Campgrounds sind sowieso oft Monate im voraus ausgebucht. Besonders schlimm sieht es im Arches, Yellowstone, Yosemite & Zion aus. Der Conde Naste Traveler gibt deshalb bereits Empfehlungen für alternative Nationalparks aus.

delicate arch arches np - USA: Wenn Naturwunder von Touristen-Horden überrannt werden - Nationalparks am Limit
Bild von LoggaWiggler auf Pixabay

Tourismus auf Bali: Wie geht es nach Corona weiter ?

„Tri Hita Karana“: Ein Leben in Einklang mit den Mitmenschen, der Natur und Gott

Bali hat seit langem ein Problem mit dem Massentourismus. Mit einer der Gründe, warum wir seit langem nicht mehr auf die „Insel der Götter“ reisen: Müll wohin das Auge blickt, ungezügelter Bau neuer Hotels, Raubbau an der Natur u.v.m. srf.ch widmet dem Thema einen ausführlichen Artikel.

bali good karma amed03 560x373 - Tourismus auf Bali: Wie geht es nach Corona weiter ?„Tourismus auf Bali: Wie geht es nach Corona weiter ?“ weiterlesen

Seite 1 von 3
1 2 3