#traveLink: In eigener Sache – BAD, so enttäuscht von #MastoFeed

Wenn man glaubt, einen Schatz gefunden zu haben

Wir hatten einen Schatz entdeckt: MastoFeed. Eine geniale APP, um eigene RSS-Feeds im #Fediverse zu veröffentlichen. Es funktionierte mal mehr oder weniger gut. Seit Wochen funktioniert es überhaupt nicht mehr. Unsere neuen Beiträge werden mit extremer Verzögerung veröffentlicht. Oder überhaupt nicht. Who cares?

MastoFeed? Fail! Es tut uns wirklich leid, so ein schlechtes Urteil über MastoFeed zu fällen: Der Betreiber der APP hat es nicht mal ansatzweise im Griff. FAIL! BAD

Link: traveLink auf Mastodon „#traveLink: In eigener Sache – BAD, so enttäuscht von #MastoFeed“ weiterlesen

#traveLink in eigener Sache: Eigene #Website & #Mastodon – that’s it

All By Myself

We control our data, not Google, Facebook, Twitter, Xing, Linkedin …

Es begann mit dem Ausstieg bei Google+ und Gmail. Wir haben alle unsere Konten bei Google aufgelöst, inkl. der Google Search Console (früher Webmaster Tools) – absolut undenkbar für einen Webseiten-Betreiber (aus Sicht von Google).

Das Browser-Monopol machte uns weiter skeptisch – wir nutzen Firefox, that’s it. Bis vor einigen Monaten haben wir noch die Google-Suche genutzt. Damit ist aber auch Schluss: Unsere Standard-Suchmaschine ist jetzt Startpage.

Facebook haben wir verlassen. Twitter ebenfalls nach der Musk-Übernahme. Wir konzentrieren uns auf unsere Webseite traveLink und Mastodon – that’s it. All By Myself

Link: traveLink auf Mastodon „#traveLink in eigener Sache: Eigene #Website & #Mastodon – that’s it“ weiterlesen

traveLink – A Kind of Magic: Gedanken In eigener Sache zu #Mastodon und dem #Fediverse

Es ist alles so anders hier – freundlich und sympathisch

Um ehrlich zu sein, wir haben nie richtig socialized, hatten keine Kontakte in den sozialen Netzwerken. Wir haben einfach unsere neuen Inhalte “rübergeschaufelt” zu den Socials. Das waren anfangs Facebook und Twitter. Von denen haben wir uns schon lange getrennt – zu viel Hetze und Hass. Nun sind wir auf Mastodon und “schaufeln weiter rüber zu den Socials”. Aber etwas ist anders, zu Mastodon fühlen wir eine emotionale Verbundenheit, das kannten wir so bisher nicht. Wir sind begeistert von den Umgangsformen: Clear but friendly – die Message kommt an, ohne verletzend zu sein. Das mögen wir, ist sehr sympathisch. A Kind of Magic

Link: traveLink auf Mastodon „traveLink – A Kind of Magic: Gedanken In eigener Sache zu #Mastodon und dem #Fediverse“ weiterlesen

traveLink: Gedanken in eigener Sache zu #Mastodon und dem Verhalten der #Community

Likes are Silver, Boosts are Gold

Heute war mal wieder so ein Tag, an dem wir meinten, etwas zum #Fensterfreitag (#WindowFriday) auf Mastodon posten zu müssen. Die Resonanz war überwältigend: Wir haben jede Menge “Likes” erhalten, aber kaum “Boosts”. Das ist frustrierend, weil die “Likes” nicht weiterverteilt werden – das sind s.g. “Stille Zustimmungen”, die keiner irgendwie mitbekommt.

Sascha Pallenberg (@pallenberg) hat hier eine Mastodon Anleitung erstellt. Darin steht, warum man besser boosten sollte: “Sharing is caring”. Likes are Silver, Boosts are Gold. Heart of Gold

Link: traveLink auf Mastodon „traveLink: Gedanken in eigener Sache zu #Mastodon und dem Verhalten der #Community“ weiterlesen

Was ist da los in Deutschland? Mastodon und Volksverpetzer wurde die Gemeinnützigkeit entzogen

Jetzt hat es auch den Volksverpetzer erwischt

Volksverpetzer wurde die Gemeinnützigkeit entzogen. Uns wurde nicht genau gesagt, warum, aber es hat unter anderem angedeutet, würden wir auf einmal nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen. Uns drohen jetzt Kosten von mehreren Zehntausend Euro. Volksverpetzer ist seit 2019 gemeinnützig. Wir setzen uns ein gegen Desinformation und Hass im Netz, gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und alle Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit – und fördern damit die internationale Gesinnung, wie es so schön in der Satzung heißt. Und das haben die Behörden bisher auch so gesehen und nach einer Prüfung auch 2021 noch mal bestätigt.

Ende April Gerade erreichte uns jetzt aber das Schreiben, dass wir ab dem 23.04.2024 keine Spendenquittungen mehr ausstellen dürfen. Und man uns rückwirkend ab 2021 die Gemeinnützigkeit entzieht und uns somit Nachzahlungen in einem hohen fünfstelligen Betrag erwarten. Warum? Daaas wissen wir bisher nicht so genau. Unsere von Beginn an unveränderte Satzung soll unter anderem nicht mehr den Anforderungen entsprechen. Bei der letzten Anfrage im September 2023 war das übrigens noch kein Problem gewesen. [Volksverpetzer]

Link: traveLink auf Mastodon „Was ist da los in Deutschland? Mastodon und Volksverpetzer wurde die Gemeinnützigkeit entzogen“ weiterlesen

traveLink: In eigener Sache – unser Beitrag wird auf Mastodon Entdecken gelistet

Die Freude bei #traveLink ist groß

#Mastodon ist ein dezentraler Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird. Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2024 sind über 15 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit dessen Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Die Entwicklung und unter anderem der Betrieb der Server mastodon.social sowie mastodon.online werden fast ausschließlich durch Spenden an die Mastodon gGmbH finanziert. Neben diesen zwei eigenen Servern werden die restlichen über 11.200 Mastodon-Server von Privatpersonen, Vereinen/NGOs, Universitäten oder Regierungen selbst betrieben. Es steht jedem frei, seinen eigenen Server zu eröffnen. Alle Mastodon-Server sind Teil des Fediverse, also mit vielen weiteren sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Threads, Firefish und Pleroma über das ActivityPub Kommunikationsprotokoll vereint. [Wiki]

Hier noch der Link für Entdecken auf mastodon.social.
Link: traveLink auf Mastodon „traveLink: In eigener Sache – unser Beitrag wird auf Mastodon Entdecken gelistet“ weiterlesen

#traveLink: Ein Tag auf #Mastodon – in eigener Sache

1.400 #RSS Feeds gesichtet

Heute ist #Karfreitag, #GoodFriday. Ein weltweiter Feiertag. Es ist also ruhig in den Redaktionen all over the planet. Nicht hier bei uns auf traveLink: Wir haben heute bis jetzt mehr als 1.400 RSS Feeds in unserem Reader gesichtet und teilweise wieder auf Mastodon geteilt. Everytime

Link: traveLink auf Mastodon „#traveLink: Ein Tag auf #Mastodon – in eigener Sache“ weiterlesen

Vanlife: Leben im VW-Bus T4

Frau, Mann und zwei Hunde

Auf Mastodon (@triptovantasia) haben wir Jo und Georg kennengelernt. Ein sympathisches Paar aus Hamburg und ihre beiden Hunde Momo und Nelly. Sie leben in ihrem Van mit den zwei Hunden und waren bis jetzt lange in Spanien inkl. den Kanaren unterwegs. Aktuell befinden sie sich in Frankreich und sind auf der Rückreise nach Hamburg. Dort wird der Van weiter ausgebaut. Die nächste grosse Etappe steht bevor: Der VW-Bus Quest wird in die USA verschifft und die vier werden das Land der unbegrenzten Möglichkeiten entdecken.

Link: traveLink auf Mastodon „Vanlife: Leben im VW-Bus T4“ weiterlesen

#Werbung auf #Mastodon: Wir hier bei #traveLink finden es sehr bedauerlich, dass immer mehr #Medien zu #Spenden aufrufen

Die sind alle irgendwie wie Trump – der braucht auch dringend Geld

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird.[6] Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2023 sind über 10 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Die Entwicklung und unter anderem der Betrieb der Instanz mastodon.social werden fast ausschließlich durch Spenden an Rochko finanziert.Die Instanzen des Dienstes sind Teil des Fediverse, also mit anderen sozialen Netzwerken verbunden. [Wiki]

Das kommt uns irgendwie so vor, wie bei einer Reise durch #Indien. Muss das wirklich sein?

#Republik tut es.

#WOZ – die Wochenzeitung auch.

Auch die linke #taz kann es nicht lassen.

Der #RiffReporter kommt uns vor wie eine Prostituierte.

Bitte keine Werbung auf Mastodon!

Link: traveLink auf Mastodon „#Werbung auf #Mastodon: Wir hier bei #traveLink finden es sehr bedauerlich, dass immer mehr #Medien zu #Spenden aufrufen“ weiterlesen

Buchseite 1 von 7
1 2 3 7
iOvFrNZ aAzUKWpbgciN xX