dzuQZWmJUj If

In eigener Sache: traveLink fünf Monate auf #Mastodon

3.400 Beiträge und ordentlich traffic

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird. Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2023 sind über 10 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Die Entwicklung und unter anderem der Betrieb der Instanz mastodon.social werden fast ausschließlich durch Spenden an Rochko finanziert. Die Instanzen des Dienstes sind Teil des Fediverse, also mit anderen sozialen Netzwerken verbunden. Auf Mastodon können angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten verbreiten. Diese werden „Toots“ – übersetzt „Tröts“ – genannt. In der Standardeinstellung sind pro Beitrag 500 Zeichen möglich, diese lassen sich aber gemäß ActivityPub-Protokoll auf dem Server anpassen. Die Tröts können kommentiert, geteilt und favorisiert werden. Nutzer erstellen einen Account auf einem der Server und können von dort anderen auf allen Servern sowie weiteren Diensten des Fediverse folgen. [Wiki]

Am 06. Okt. 2023 ist traveLink Mastodon beigetreten und hier zu finden: mastodon.social/@traveLink. Nach knapp fünf Monaten haben wir bereits 3.400 Beiträge dank der Schnittstellen-Anbindung (API) zu Mastodon.

Der Anfang

Nun galt es, traveLink mit Mastodon zu verbinden. Mit dem Plugin ActivityPub haben wir erst furchtbar gekämpft und es nach einiger Zeit wieder gelöscht, zuviele Dinge haben uns nicht gefallen. Eine Alternative muss her.

Share on Mastodon

Anstelle von ActivityPub nutzen wir das WordPress Plugin Share on Mastodon. Dieses veröffentlicht neue Blogbeiträge inkl. Bild sehr zuverlässig auf Mastodon, nicht jedoch neue Kommentare – und diese enthalten sehr wichtige Updates und Ergänzungen zu bestehenden Blogbeiträgen. Also brauchen wir noch zusätzlich etwas.

#Mastofeed

Fündig geworden sind wir bei Mastofeed. Ein nahezu geniales und einfaches Tool. Man gibt die URL des RSS Feed an und kann auch die Darstellung auf Mastodon beeinflussen: Welche Inhalte sollen wo angezeigt werden und in welchem Abstand in Minuten soll publiziert werden. Das war es auch schon.

Und es hat einige Monate einwandfrei funktioniert. Seit, Sonntag 18FEB24, hat MastoFeed Schluckauf. Es werden nur noch vereinzelt neue RSS-Feed-Einträge auf Mastodon veröffentlicht. Im Webinterface von MastoFeed sehen wir keinerlei Fehlermeldungen, alles grün – scheint einwandfrei zu funktionieren.

Am 27. Februar 2024 postet Mastofeed dann plötzlich nur noch “…” (drei Punkte) statt des Inhalts. Eine Alternative muss her.

#IFTTT

Wir probieren es also mit IFTTT. Nicht so flexibel wie Mastofeed dafür aber noch unzuverlässiger – an manchen Tagen wird rein gar nichts auf Mastodon veröffentlicht.

Automatische Löschung auf Mastodon

Um mastodon.social nicht unnötig zu belasten, haben wir die automatische Löschung unserer #Toots, auch #Tröts genannt, auf #Mastodon nach 3 Monaten aktiviert. Wir sind mittlerweile von über 3.400 auf 3.000 runtergekommen.

Fazit

Durch die Veröffentlichung auf Mastodon sind die Zugriffe auf traveLink stark angestiegen. Das ist wunderbar – “uns interessiert nur, was hinten rauskommt”, am meisten freuen wir uns über das Interesse der Mastodon-Community. Danke!

Link: traveLink auf Mastodon „In eigener Sache: traveLink fünf Monate auf #Mastodon“ weiterlesen

In eigener Sache: traveLink wird von Bots bombardiert

Wir haben die Schnauze endgültig voll

Die Bots laufen auf vernetzten Rechnern, deren Netzwerkanbindung sowie lokale Ressourcen und Daten ihnen, ohne Einverständnis des Eigentümers, zur Verfügung stehen. In Deutschland gab es 2010 über 470.000 solcher Bots, von denen im Durchschnitt etwa 2.000 pro Tag aktiv waren. Die Initiative botfrei.de des Verbandes der Internetwirtschaft ECO stellte 2014 bei 220.000 stichprobenartig untersuchten Computern 92.000 verseuchte Systeme mit rund 725.000 infizierten Dateien fest, woraus sich eine Infektion von ca. 40 Prozent aller Computer in Deutschland errechnet. Laut Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wurden im ersten Halbjahr 2015 in Deutschland täglich bis zu 60.000 Systeme neu infiziert. Betreiber illegaler Botnetze installieren die Bots ohne Wissen der Inhaber auf Computern und nutzen sie für ihre Zwecke. Die meisten Bots können von einem Botnetz-Operator über einen Kommunikationskanal überwacht werden und Befehle empfangen. Dieser wird in der Fachsprache als Command-and-Control-Server bezeichnet. [Wiki]

Nun, hier auf traveLink handelt es sich nicht um bösartige Bots, sondern um solche, die einfach nur unnötigen Traffic verursachen. Und den wollen wir nicht. Also haben wir heute Abend unsere .htaccess entsprechend gefüttert. Wohl bekomms ihr lieben Bots. Shout it all out

Link: traveLink auf Mastodon „In eigener Sache: traveLink wird von Bots bombardiert“ weiterlesen

In eigener Sache: traveLink wird von Facebook bombardiert

facebookexternalhit/1.1 is only shit

Facebook ist ein soziales Netzwerk, das vom US-amerikanischen Unternehmen Meta Platforms betrieben wird. Es ist das am meisten genutzte soziale Netzwerk der Welt. Facebook ermöglicht die Erstellung von drei Arten von Seiten: Seiten zur Darstellung der eigenen Person, Seiten zur Eigenpräsenz von Künstlern, Unternehmen oder sonstigen Organisationen, sowie Gruppen. Vor allem aus den eigenen Abonnements dieser Seiten ergibt sich ein individueller Feed, der wie bei den meisten anderen sozialen Netzwerken eine zentrale Rolle in der Benutzung einnimmt. Von einigen wird dieser Feed als ihr primärer Nachrichtenkanal genutzt, weshalb Facebook auch eine Konkurrenz von Nachrichtenportalen ist. Darüber hinaus bietet Facebook unter anderem einen Messenger sowie eine Entwicklungsplattform zur Erstellung von Anwendungssoftware.

Facebook wurde im Februar 2004 gegründet und war jahrelang die unangefochtene Nummer eins der größten sozialen Netzwerke. Mit der Zeit verlor es diese Stellung allerdings aufgrund der steigenden Popularität anderer sozialer Netzwerke. Im Jahr 2019 betrug der Umsatz 70,7 Mrd. USD. Es zählte nach eigenen Angaben im 1. Quartal 2022 rund 2,9 Milliarden Mitglieder, welche die Seite zumindest einmal pro Monat besuchten. Facebook ist eine der 10 meistbesuchten Websites der Welt, fiel in Deutschland 2020 allerdings aus den Top 10 heraus. Noch im Mai 2017 verzeichnete es nach anderen Statistiken in Deutschland 30 Millionen aktive Nutzer, diese Zahl sank bis Ende 2019 aber auf 25,9 Millionen. In Deutschland ist es 2022 zwar immer noch das meistgenutzte soziale Netzwerk, 35 % benutzen es mindestens einmal in der Woche, bei jüngeren Menschen liegt es allerdings nur noch auf Platz drei hinter Instagram und TikTok.

Seit seiner Veröffentlichung steht Facebook aus vielerlei Gründen in der Kritik, unter anderem wegen Überwachung, der bewussten Erzeugung von Suchtverhalten sowie der Manipulation der öffentlichen Meinung. [Wiki]

Der Crawler von Facebook geht uns ganz gewaltig auf die Nerven – er verursacht mit dem User-Agent “facebookexternalhit/1.1” ganz viel Traffic hier bei traveLink. Wir werden wohl die robots.txt oder gar die .htaccess anpassen müssen. Facebook: You are not welcome here!

Link: traveLink auf Mastodon „In eigener Sache: traveLink wird von Facebook bombardiert“ weiterlesen

In eigener Sache: #traveLink löscht #Toots oder auch #Tröts auf #Mastodon nach 3 Monaten

Um mastodon.social zu entlasten

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird. Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2023 sind über 10 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Die Entwicklung und unter anderem der Betrieb der Instanz mastodon.social werden fast ausschließlich durch Spenden an Rochko finanziert. Die Instanzen des Dienstes sind Teil des Fediverse, also mit anderen sozialen Netzwerken verbunden. [Wiki]

Wir sind mastodon.social am 06. Okt. 2023 beigetreten und sehr dankbar. Seit dem haben wir bis jetzt 3,3 Tsd. Beiträge veröffentlicht. Das belastet die Server des Betreibers. Wir habe gerade konfiguriert, dass unsere #Toots oder auch #Tröts nach drei Monaten gelöscht werden. Hier auf traveLink ist “latürnlich” noch alles vorhanden.

Link: traveLink auf Mastodon „In eigener Sache: #traveLink löscht #Toots oder auch #Tröts auf #Mastodon nach 3 Monaten“ weiterlesen

In eigener Sache: traveLink – Warum #MastoFeed unbedingt weiter bestehen muss

MastoFeed ist einfach genial

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird. Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2023 sind über 10 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert. [Wiki]

Wir schätzen Mastodon vor allem wegen seiner zeitnahen Informationen. Hier erfahren wir meist lange bevor andere Medien darüber berichten. Wir sind so immer up to date. Wir würden das auch gerne als Publisher tun, aber MastoFeed verhindert das momentan leider. Neue RSS Feeds werden nur ca. alle 45 Minuten von MastoFeed gecrawled – das ist nicht zeitnah,

Unsere neuen Posts von heute morgen nach 10h sind noch immer nicht veröffentlicht, befinden sich noch immer in der Queue. Álex Barredo, der Entwickler von MastoFeed, leistet wirklich ganz Außergewöhnliches. Er ist unglaublich motiviert und engangiert. Danke Álex! Wir glauben, dass MastoFeed Unterstützung verdient. Wir stufen MastoFeed als zwingend notwendig ein und wünschen uns mehr Zuverlässigkeit. Wer aus der Community kann Álex Barredo bei mastodon.social/@mastofeed unterstützen? MastoFeed darf keinesfalls sterben! Running on Faith

Link: traveLink auf Mastodon „In eigener Sache: traveLink – Warum #MastoFeed unbedingt weiter bestehen muss“ weiterlesen

Browser: FireFox 123.0 bringt die Leseansicht

Endlich Schluss mit der zappelnden Werbung

Mozilla Firefox, kurz Firefox genannt, ist ein freier Webbrowser des Mozilla-Projektes. Er wurde im September 2002 veröffentlicht. Firefox lag im Oktober 2023 mit einem Anteil von rund 3,1 Prozent an der weltweiten Internetnutzung auf Rang fünf der am meisten genutzten Webbrowser. Das Mozilla-Projekt Firefox, damals noch unter dem Namen Phoenix, wurde von Dave Hyatt und Blake Ross als experimentelle Abzweigung aus dem Programmpaket Mozilla Application Suite initiiert, das auf dem Quellcode des Netscape Communicators basiert. Die erste lauffähige Version des Webbrowsers Phoenix 0.1 wurde am 23. September 2002 veröffentlicht.

Ursprünglich wurde Mozilla Firefox unter dem Namen Phoenix entwickelt, allerdings musste dieser Name aufgrund einer Klage des US-amerikanischen BIOS-Herstellers Phoenix Technologies geändert werden. Zunächst wurde der Browser in Mozilla Firebird und schließlich – aufgrund der Namensgleichheit mit der Open-Source-Datenbank Firebird – mit Version 0.8 in Mozilla Firefox umbenannt. [Wiki]

Wir nutzen Firefox seit unzähligen Jahren, er war uns stets ein treuer Gefährte. Wir schätzen die benutzerfreundliche Oberfläche und vor allem seine Sicherheit. Chromium based Browser (Google Chrome, Microsoft Edge, Opera, Vivaldi und Brave) kommen für uns nicht infrage.

Heute wurde unser Fuchs auf Version 123.0 upgedatet und siehe da, wir haben das Web ganz neu da, da: Mozilla hat dem Firefox die Leseansicht verpasst: Wir können endlich wieder Webseiten in Ruhe lesen, ohne von animierter Werbung abgelenkt zu werden. Mozilla schreibt zur neuen Leseansicht: “Die Leseansicht-Funktion von Firefox entfernt störende Elemente wie Schaltflächen, Werbung, Hintergrundbilder und Videos. Zusätzlich können Sie über die Einstellungen der Leseansicht das Layout und Farbschema einer Webseite an Ihre persönlichen Vorstellungen anpassen.” Chapeau!

Link: traveLink auf Mastodon „Browser: FireFox 123.0 bringt die Leseansicht“ weiterlesen

Schweiz: Die Hure in der Umgangssprache

“u huere guet” hört man ständig

Landessprachen und damit die Schriftsprachen der alteingesessenen Bevölkerung der Schweiz sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. In der Deutschschweiz werden allerdings hauptsächlich alemannische Dialekte gesprochen, in der italienischen Schweiz auch lombardische Mundarten. Die frankoprovenzalischen Mundarten in der französischen Schweiz sind hingegen fast ausgestorben, die dortige Umgangssprache steht der Schriftsprache nahe. [Wiki]

Der Hure in der Schweizer Sprache begegnet man ständig, täglich, stündlich. Sie ist megapräsent. “Däs is isch u huere geil”. Für neu hinzugezogene Bürger in Helvetia wirkt das am Anfang vielleicht befremdlich. Take it or leave it. Eat it

Link: traveLink auf Mastodon „Schweiz: Die Hure in der Umgangssprache“ weiterlesen

Eat: Befindet sich der schlechteste McDonald’s Deutschlands in Waldshut?

Servicewüste in Reinkultur

Die McDonald’s Corporation ist ein US-amerikanischer Betreiber und Franchisegeber von weltweit vertretenen Schnellrestaurants und der umsatzstärkste Fast-Food-Konzern der Welt. Stand Dezember 2023 wurden weltweit über 41.000 Restaurants betrieben, diese Zahl soll bis 2029 auf 50.000 wachsen. Mit einem Umsatz von 23,2 Mrd. US-Dollar, bei einem Gewinn von 6,2 Mrd. Dollar, zählt McDonald’s zu den 250 weltgrößten Unternehmen. Das Unternehmen kam 2022 auf eine Marktkapitalisierung von ca. 193 Mrd. US-Dollar. [Wiki]

Wir hatten in diesem Beitrag bereits schon einmal über die lausige Zubereitung der Hamburger in Waldshut berichtet. Während der McDonald’s in Weil am Rhein mit seinen seltsamen Umrechnungsraten für Schweizer kämpft. Im Südwesten herrscht für McDonald’s offensichtlich Alarmstufe ROT!

Franchising bedeutet, Standards zu beachten

Der Anglizismus Franchising steht in der Wirtschaft für Vertriebssysteme, mit deren Hilfe Produkte, Dienstleistungen, Know-how oder Technologien unter Beachtung von vorgegebenen Standards vermarktet werden. Die bekanntesten Franchise-Systeme stammen sicherlich aus der Systemgastronomie. McDonald’s, Burger King oder Subway sind mit Franchise-Partnern stark auf dem deutschen Markt vertreten. [Wiki] Die vorgegebenen Standards werden bei McDonald’s in Waldshut nicht mal annähernd eingehalten.

Systemgastronomie

Die Systemgastronomie ist eine Form der Gastronomie, die sich im Wesentlichen durch die Existenz von standardisierten Organisationsstrukturen und Unternehmensprozessen von der klassischen Gastronomie bzw. der Individualgastronomie unterscheidet. Systemgastronomische Unternehmen verfolgen die Ökonomisierung und Vereinheitlichung (in Bezug auf Prozesse und eine Corporate Identity) von drei oder mehr Restaurants. Ziel dieser Vereinheitlichung ist es, dem Gast in jeder Betriebsstätte die gleiche Produktpalette in gleichbleibender Qualität anzubieten. [Wiki]

Drive-thru in Waldshut: Sorry, we dont`t speak German

Wir sprechen akzentfreies Deutsch, die Gegenstimme im Drive-thru in Waldshut nicht. Nach mehreren Missverständnissen, resp. Nichtverstandendwerdens nutzen wir den Drive-thru in Waldshut nicht mehr.

Sauberkeit ist erstklassig

Bei Hygienie und Sauberkeit gibt es absolut nichts zu meckern: Einfach erstklassig. Chapeau!

Self-Order-Terminals bei McDonald’s in Waldshut

Von denen gibt es vier, die zuverlässig funktionieren. Nur eine Quittung bekommt man nicht immer. Manchmal aber doch. Das Personal sorgt sich nicht um den Papiernachschub.

Ausgabestation bei McDonald’s in Waldshut – the blind one

Die Ausgabestation bei McDonald’s in Waldshut ist fast immer blind, resp. die Monitore über der selbigen. Dort sollte eigentlich der Status unserer Bestellung über die Bestellnummer nachvollziehbar sein. Bei McDonald’s in Waldshut gibt es keinerlei Bestellungen, deshalb ist auch nichts nachvollziehbar.

Ausgabestation bei McDonald’s in Waldshut – the long one

Wir standen diese Woche mehr als 10 Minuten und warteten auf ein 08/15 Standard Meal. Plötzlich stiess von links hinten eine grauhaarige Lady zu uns durch und entriss uns die Quittung. Damit marschierte sie zum Manager hinter dem Tresen und diskutierte heftig mit ihm. Nach zwei weiteren Minuten hatten wir endlich unser 08/15 Standard Meal. Die grauhaarige Lady war offensichtlich Eignerin des McDonald’s in Waldshut.

Labbriger Burger und kalte Fries bei McDonald’s in Waldshut – the ugly one

Nun, wir haben mehr als 10 Minuten auf unser 08/15 Standard Meal bei McDonald’s in Waldshut gewartet: Der Burger war labbrig und die Fries kalt. Soviel zu Standards in der Systemgastronomie und im Franchising.

Link: traveLink auf Mastodon „Eat: Befindet sich der schlechteste McDonald’s Deutschlands in Waldshut?“ weiterlesen

#Mastodon: #MastoFeed – After The Love Has Gone

After The Love Has Gone – MastoFeed war ein erstklassiger Begleiter

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko und der von ihm in Jena gegründeten und in Berlin ansässigen Mastodon gGmbH entwickelt wird. Mastodon ist als dezentrales Netzwerk konzipiert, das nicht auf einer Plattform basiert: Verschiedene Server, von Privatpersonen oder Institutionen eigenverantwortlich betrieben, können miteinander interagieren. Seit März 2023 sind über 10 Millionen Nutzer im Mastodon-Netzwerk registriert.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Die Entwicklung und unter anderem der Betrieb der Instanz mastodon.social werden fast ausschließlich durch Spenden an Rochko finanziert. Die Instanzen des Dienstes sind Teil des Fediverse, also mit anderen sozialen Netzwerken verbunden. [Wiki]

Was ist MastoFeed?

MastoFeed wurde im Jahr 2022 von Álex Barredo gegründet. MastoFeed ist kostenlos. Wenn Sie sich mit MastoFeed bei Ihrem Mastodon-Server anmelden, gewährt dieser Server Mastofeed einen privaten Schlüssel, damit MastoFeed auf Ihrem Konto posten kann. Dies geschieht über das OAuth 2.0 Protokoll.

Warum MastoFeed?

Nun, wir haben eine Möglichkeit gesucht, die neuen Beiträge von traveLink auch auf Mastodon zu veröffentlichen. Ideale Quelle dafür sind die RSS-Feeds, die traveLink bietet. Also war MastoFeed der ideale Kandidat, diesen Job zu übernehmen. Job done very well by MastoFeed

Begeisterung für MastoFeed!

Wir haben also die Möglichkeiten auf MastoFeed mit unseren RSS-Feeds ausprobiert und waren begeistert! Wir können verschiedene Feeds einbinden und diese individuell konfigurieren. Auch die Möglichkeit, die Inhalte, die veröffentlicht werden, geringfügig über Freitext und Variablen zu beeinflussen, hat uns schwer beeindruckt. Heavy impressed

MastoFeed stottert

Seit gestern, Sonntag 18FEB24 hat MastoFeed Schluckauf. Es werden nur noch vereinzelt neue RSS-Feed-Einträge auf Mastodon veröffentlicht. Im Webinterface von MastoFeed sehen wir keinerlei Fehlermeldungen, alles grün – scheint einwandfrei zu funktionieren. Wir sind ratlos. Wir haben unter “manage your feeds” Anpassungen vorgenommen und auch zwei oder drei komplette “resets” durchgeführt. Vergeblich. MastoFeed schweigt

MastoFeed schweigt

Aber nur manchmal. Heute hat MastoFeed plötzlich wieder einen Beitrag ausgespuckt. Das war aber vermutlich nur ein fehlgeleiteter Furz oder Rülpser. Wir werden zukünftig wohl auf die Dienste von MastoFeed verzichten müssen, oder uns eine Alternative suchen. After The Love Has Gone

Link: traveLink auf Mastodon „#Mastodon: #MastoFeed – After The Love Has Gone“ weiterlesen

Buchseite 1 von 72
1 2 3 72