Stay: Die Private Jet Villa auf Bali

Jacuzzi im Cockpit und Terrasse auf dem Flügel

Die Private Jet Villa steht majestätisch auf den Klippen des Nyang Nyang Beach in Uluwatu und bietet einen herrlichen Blick auf den Indischen Ozean. Diese einzigartige Luxusvilla bietet ein außergewöhnlich luxuriöses Unterkunftserlebnis… in einem Flugzeug.

Die Private Jet Villa ist die erste Luxusvilla der Welt, die aus einem 737-Rumpf gebaut wurde und auf einer Klippe in 150 m Höhe über dem Meeresspiegel auf der Insel der Götter, Bali, liegt. Steigen Sie über eine Treppe über die Tragfläche direkt in das Wohnzimmer mit privater Bar, gemütlicher Einrichtung und einem herrlichen Blick auf den Ozean. Ein “Wow”-Unterkunftserlebnis, das alle Erwartungen übertrifft und keine Grenzen der Exzellenz kennt. Die Wohn-, Lounge- und Essbereiche führen hinaus auf die Jetflügel mit Blick auf die Klippen mit herrlichem Meerblick. Für den Service sorgt die engagierte Crew, zu der ein Butler, eine Stewardess und ein Privatkoch gehören.

Außerhalb des Flugzeugs befindet sich ein intimer Infinity-Pool, der 3 Meter über die Klippen hinausragt und von einer halb tonnenschweren, halbrunden Glasscheibe überragt wird. Ein BBQ im Freien mit Panoramablick auf den Ozean auf einer möblierten, überdachten Terrasse mit Bar, Sitz- und Essbereichen mit Sonnenliegen und Sonnenschirmen. Ausgestattet mit einem Hubschrauberlandeplatz, Privatparkplatz, kostenlosem WLAN und Internet. [Private Jet Villa auf Bali]

Flugrevue berichtet in diesem Artikel über die wirklich außergewöhnliche Unterkunft: “Als ob das Ferienparadies Bali nicht schon spektakulär genug wäre, hat sich das Design-Unternehmen Geometrium Studios etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Aus einem ausrangierten Airliner entstand die “Private Jet Villa”. Am Rande des Nyang Nyang Beach Cliff in 150 Metern Höge platziert, bieten sich von der Terrasse auf der Tragfläche einzigartige Ausblicke auf den Ozean.”

Bereit zum Abheben im weltweit ersten Privatjet-Airbnb auf der Klippe! Heute begeben wir uns auf eine Reise durch diese epische Privatjet-Villa! Diese luxuriöse Boeing 737-Villa mit Blick auf den Nyang Nyang Beach auf Bali setzt architektonische Kunst auf die nächste Stufe. Ziehen Sie sich in Ihre Jet Suite mit dem spektakulären Jacuzzi im Cockpit zurück, oder schlüpfen Sie in die First Class Suite mit einer handgeschnitzten Marmorbadewanne. Und nicht zu vergessen, die Großartigkeit des Ganzen – mit einem privaten Hubschrauberlandeplatz und einem Infinity-Edge-Pool, der sich über die Klippen erstreckt!

Link: traveLink auf Mastodon „Stay: Die Private Jet Villa auf Bali“ weiterlesen

Sleep: Kapselhotel am Flughafen Hanoi

SleepPod statt Hilton: Wenn das Geld für Luxushotels ausgeht

Der Internationale Flughafen Nội Bài ist der zweitgrößte Flughafen in Vietnam (nach dem Tan Son Nhat International Airport in Ho-Chi-Minh-Stadt) und der größte in Nordvietnam. Er ist der Flughafen der Hauptstadt Hanoi. Er dient als Heimatflughafen und Drehkreuz der Vietnam Airlines.

Das Flughafenareal ist etwa 1000 Hektar groß. Der Flughafen befindet sich 20 Kilometer nördlich des Hanoier Stadtzentrums in der Nähe der Stadt Thach Loi. Die beiden Start- und Landebahnen verlaufen in Ost-West-Richtung. Die beiden Pisten sind 3800 und 4000 Meter lang und 60 Meter breit. Sie sind durch einen 188 Meter breiten Grasstreifen voneinander getrennt. Zur nördlichen Piste gibt es fünf An- und Abrollwege, davon zwei Schnellabrollwege im 30°-Winkel. Die südliche Piste wird ebenfalls von fünf An- und Abrollwegen gekreuzt, die zum Teil zur nördlichen Bahn führen.

Am Passagierabfertigungsgebäude (Terminal 1) führt eine autobahnähnliche Schnellstraße entlang. Für das Gros der Flüge am Hanoier Flughafen sind die ansässigen, vietnamesischen Fluggesellschaften Vietnam Airlines, VietJet Air und Jetstar Pacific verantwortlich. Sie betreiben ein dichtes Inlandsstreckennetz. Vietnam Airlines fliegt alle wichtigen Metropolen in Ost- und Südostasien an und bedient außerdem auch drei Routen nach Europa. Mehrmals wöchentlich starten Boeing 787s zum Pariser Flughafen Charles de Gaulle, zum Londoner Flughafen Heathrow und zum Frankfurter Flughafen. [Wiki]

” Dominik verlässt die Welt der Luxushotels und verbringt eine Nacht in einem SleepPod am Flughafen Hanoi, ein echtes Novum in seinen Reiseerlebnissen. Erkundet mit ihm, wie diese unerwartete Übernachtung abseits vom gewohnten Komfort aussieht.”

Link: traveLink auf Mastodon „Sleep: Kapselhotel am Flughafen Hanoi“ weiterlesen

Stay: In diesen Schweizer Hotels duftet es

Hotels, die man riechen kann

Immer mehr Hotels setzen auf die eigene Duftnote. So auch das The Cambrian Hotel Adelboden im Berner Oberland. Der Tagesanzeiger berichtet hier über verschiedene Hotels in der Schweiz und ihre Düfte: “«A Walk in the Woods» heisst das Aroma, das den Gast im Hotel The Cambrian in Adelboden empfängt. Die Eigentümer des 4-Stern-Superior-Hotels, die Brüder Grant und Craig Maunder aus Wales, haben sich intensiv mit dem Duftkonzept auseinandergesetzt: Wie die Materialien und Farben – vom schwarzen Steinboden, den Möbeln aus Holz bis zum tannengrünen Bademantel – sollte auch der Geruch mit der Berglandschaft harmonieren.”

Link: traveLink auf Mastodon „Stay: In diesen Schweizer Hotels duftet es“ weiterlesen

Stay: Außergewöhnliche Unterkunft – das Potato Hotel in Idaho, USA

Schlafen in der Kartoffel

Idaho ist ein Bundesstaat im Nordwesten der Vereinigten Staaten von Amerika mit einer Bevölkerung von 1.787.065 (Schätzung 2019). Er gehört damit zu den dünn besiedelten Bundesstaaten. Die Hauptstadt ist Boise. Der Staat wird auch als Gem State bezeichnet. Der Name des Staates Idaho rührt wahrscheinlich vom indianischen Wort „Ee-dah-how“ der Shoshone her, was sinngemäß etwa „Licht auf den Bergen“ bedeutet. Anderen Behauptungen zufolge soll diese Übersetzung eine freie Erfindung des exzentrischen Minenlobbyisten George M. Willing sein.

Idaho ist durch seine ländliche und religiöse Bevölkerung einer der konservativsten Staaten der USA; entsprechend haben die Republikaner hier seit 1964 bei keiner Präsidentschaftswahl verloren. Damals setzte sich Lyndon B. Johnson, der landesweit mit großem Vorsprung wiedergewählt wurde, in Idaho knapp gegen den republikanischen Herausforderer Barry Goldwater durch. Bei der Wahl 2012 siegte Mitt Romney mit 64,5 % gegenüber Barack Obama (32,62 %) deutlich.

Landwirtschaftliche Erzeugnisse sind Rindfleisch, Kartoffeln (Idaho Potatoes), Zuckerrüben, Molkereiprodukte, Weizen und Gerste. Auch Wein wird angebaut. Die industriellen Produkte sind Holzwaren, Maschinen, Computer-Hardware, chemische Erzeugnisse, Papierprodukte, Silber und andere Bodenschätze. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist der Tourismus. [Wiki]

“Das Big Idaho Potato Hotel, das einst zur Werbung für Idaho-Kartoffeln genutzt wurde, bietet Luxus und Komfort mit einem Doppelbett, einer Küchenzeile und stilvollen Möbeln, die den Look vervollständigen. Außerdem befindet sich das Badezimmer in einem Getreidesilo, mit einer Badewanne für zwei Personen und beheizten Böden.”

Der Remscheider General-Anzeiger schreibt hier über die außergewöhnliche Unterkunft: “Das Potato Hotel wurde 2012 anlässlich des 75-jährigen Bestehens der IPC gebaut und anschließend sieben Jahre lang quer durchs Land gefahren. Nach der äußerst ausgedehnten Werbetournee für Idahos Kartoffeln kehrte das riesige Exemplar zurück nach Idaho und wurde von der Tiny-House-Baumeisterin Kristie Wolfe zu einem Hotel ausgebaut.”

Link: traveLink auf Mastodon „Stay: Außergewöhnliche Unterkunft – das Potato Hotel in Idaho, USA“ weiterlesen

Train: Track 61 – Der Bahnsteig unter dem Hotel Waldorf-Astoria in Manhattan, New York

Das Waldorf-Astoria an der Park Avenue in New York war einmal das größte Hotel der Welt

Das ursprüngliche Stammhaus stand an der Stelle des Empire State Building an der Fifth Avenue. Das heutige Hotel ist ein 42-stöckiges Art-déco-Gebäude, das 1931 an der Park Avenue 301 in Manhattan eröffnet wurde. Der Name Astoria geht auf den Vorfahren der Gründer Johann Jakob Astor zurück, der 1763 in Walldorf (Baden) geboren wurde und in Amerika durch Pelzhandel, Porzellanhandel und Immobilienspekulationen zum reichsten Mann seiner Zeit wurde.

Der obere Bereich des Waldorf-Astoria, bekannt als The Waldorf Towers, ist noch luxuriöser als der untere Bereich – ein „Hotel im Hotel“. Diese beiden Türme des Waldorf-Astoria beherbergen alleine schon 500 Apartments und eigene Aufzüge. In diesen Waldorf-Towers wohnten und wohnen die Ehren- und Dauergäste des Hotels, u. a. der Duke und die Duchess of Windsor, der US-Präsident Herbert Hoover, General MacArthur, Henry Kissinger und der Mafiaboss Lucky Luciano. Das Astoria hat 47 Geschosse bei einer Höhe von 190 Metern. Es galt seinerzeit nicht nur als das größte, sondern auch als das höchste Hotel der Welt.

Das erste Waldorf-Astoria-Grandhotel wurde am 3. Mai 1929 geschlossen und dann abgerissen. Im selben Jahr wurde auf demselben Grundstück mit dem Bau des Empire State Building begonnen. Das zweite Waldorf-Astoria-Hotel eröffnete an seinem heutigen Platz an der Park Avenue am 1. Oktober 1931 als das größte und höchste Hotel der Welt. Wie die meisten Gebäude der Park Avenue unterhalb der 54. Straße wurde das Hotel nicht auf natürlichem Baugrund erbaut, sondern auf einer Stahlkonstruktion über den Bahnanlagen, die zum Grand Central Terminal führen.

Das Waldorf-Astoria hat einen eigenen Bahnsteig im Grand Central Terminal, der u. a. von Franklin D. Roosevelt, Adlai Ewing Stevenson und Douglas MacArthur benutzt wurde. Ein privater unterirdischer Gang führt exklusiv für die Gäste zu diesem Bahnsteig. Die U-Bahn-Station des Hotels ist Zwischenpunkt einer Flucht von Geiselnehmern im Film Die Entführung der U-Bahn Pelham 123. [Wiki]

20min berichtet hier über den geheimen Bahnsteig “Track 61” unter dem Waldorf-Astoria an der Park Avenue 301 in Manhattan: “Unter dem Hotel Waldorf-Astoria in New York gibt es einen Bahnsteig, der nur von Präsidenten und wenigen hochrangigen Gästen genutzt wurde. Sein Name lautet: Track 61 – Gleis 61. Zuletzt soll dort 2003 ein Fluchtzug für George W. Bush bereitgestanden haben. Aktuell ist damit nicht zu rechnen: Das Nobelhotel ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.”

Link: traveLink auf Mastodon „Train: Track 61 – Der Bahnsteig unter dem Hotel Waldorf-Astoria in Manhattan, New York“ weiterlesen

Stay: Ambiente – Nordamerikas erstes Landschaftshotel in Sedona, Arizona

Member of The Leading Hotels of the World

Sedona ist eine US-amerikanische Stadt im Verde Valley im Norden Arizonas im Coconino und im Yavapai County. Das U.S. Census Bureau hat bei der Volkszählung 2020 eine Einwohnerzahl von 9.684 ermittelt. Sedona liegt 48 km südlich von Flagstaff am Ausgang des Oak Creek Canyon im Verde Valley. Durch die Stadt fließt der Oak Creek.

Durch die Lage unterhalb des Mogollon Rims am Rande des Colorado-Plateaus ist das Klima in Sedona das ganze Jahr trotz der Höhe milder als in den Wüsten des Plateaus. In den Monaten Dezember bis Februar liegt die durchschnittliche Nachttemperatur noch unter der Frostgrenze, von Mai bis September liegt der durchschnittliche Tageshöchstwert über 28 Grad Celsius, im Juli liegt der durchschnittliche Tageshöchstwert bei 35 Grad. Niederschläge sind ganzjährig gering.

Jährlich reisen zwischen zwei und drei Millionen Besucher wegen der Naturschönheiten (z. B. Slide Rock State Park) nach Sedona. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die Chapel of the Holy Cross, eine in einen Berg gebaute Kapelle. Direkt im Ort befindet sich die Hauptstraße mit indianischen Geschäften, das mexikanisch anmutende Einkaufszentrum „Tlaquepaque“ und die Künstlerkolonie „Hillside“. [Wiki]

“Begleiten Sie mich auf einer umfassenden Tour durch das Ambiente, Nordamerikas erstes Landschaftshotel überhaupt. Das Boutique-Anwesen befindet sich im Herzen von Sedona, Arizona, USA.”

Link: traveLink auf Mastodon „Stay: Ambiente – Nordamerikas erstes Landschaftshotel in Sedona, Arizona“ weiterlesen

Stay: In der Wüste von Kalifornien – Ein See, Flamingos und ein Hotel

Ein Mega-See mit Flamingos in der kalifornischen Wüste in Palm Springs

Palm Springs ist eine Stadt im Coachella Valley im Riverside County im US-Bundesstaat Kalifornien. Das U.S. Census Bureau hat bei der Volkszählung 2020 eine Einwohnerzahl von 44.575 ermittelt. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 245,984 Quadratkilometern. Man kann die Stadt mittels Interstate 10 oder California State Route 111 erreichen; sie ist etwa 180 Kilometer von Los Angeles entfernt.

In der Nähe von Palm Springs befindet sich die längste Seilbahn der Welt in einem Stück, die Palm Springs Aerial Tramway auf den Mount San Jacinto. Ebenso findet hier jährlich der Spring Break der Westküste statt, hauptsächlich auf dem North Palm Canyon Drive und der Indian Avenue sowie in den angrenzenden Hotels und Motels. [Wiki]

Das JW Marriott Desert Springs Resort & Spa in Palm Springs scheint irgendwie außerirdisch: In der Wüste von Kalifornien ein riesiger See mit Flamingos? Am Anfang gab es hier nur Sand. Mitte der 1980er Jahre erwarb Marriott ein Sanddünengebiet in der Nähe von Palm Springs und ließ 450 Hektar davon planieren und baute sowohl ein Hotel als auch einen riesigen See mit der Größe von 500 olympischen Schwimmbecken.

SfGate schreibt hier über den See in der Wüste von Kalifornien: “Wenn Sie das erste Mal auf den von Seen gesäumten Desert Springs Drive einbiegen, fahren Sie rechts an einer kleinen Insel mit fast drei Dutzend chilenischen Flamingos vorbei. Und dann werden Sie sich lange fragen, was in der 120-Grad-Hitze der kalifornischen Wüste überraschender ist: der See oder die Auffälligkeit der Flamingos?”

Link: traveLink auf Mastodon „Stay: In der Wüste von Kalifornien – Ein See, Flamingos und ein Hotel“ weiterlesen

Utah: Video Ultra-Luxus-Glamping am Highway 89

Aman Camp Sarika

Glamping, ein Kofferwort für Glamourous Camping. Damit ist gemeint, dass man – ähnlich wie beim normalen Campen – zwar in der Natur übernachtet, nicht jedoch in einem gewöhnlichen Zelt. Stattdessen schlafen Glamper in luxuriösen und komfortablen sowie gut ausgestatteten Unterkünften. Glampen beschreibt außerdem einen Modetrend der Reisebranche, der vor allem seit Beginn des 21. Jahrhunderts einen Beliebtheits-Anflug erfuhr. Der Begriff steht für luxuriöse Formen des Campings. Alternative Bezeichnungen lauten Boutique-Camping, Luxuscamping, Komfortcamping und Nobelcamping. Von den Buchenden wird Glamping als Variante des Naturtourismus angesehen, bei dem auf Komfort nicht verzichtet werden muss.

Glamping-Unterkünfte gibt es inzwischen auf vielen Campingplätzen, aber auch in freier Natur; z. B. in Nationalparks. Die Angebote beinhalten häufig eine großzügige Ausstattung wie große Betten und ein eigenes Bad sowie Ruhebereiche. Glampingangebote außerhalb von Campingplätzen richten sich vor allem an Pauschaltouristen – zum Beispiel als Unterkunft auf Safaris. Das Glamping-Spektrum umfasst mittlerweile alle Kontinente, alle Klimazonen und verschiedene Erlebniskonzepte. Viele europäische Campingplätze weisen zumindest einen Teil ihres Angebotes als Glamping aus. [Wiki]

“Begleiten Sie mich auf einer umfassenden Tour durch Camp Sarika in der Wüste von Utah. Camp Sarika ist das exklusivste Glamping-Refugium in den USA und besteht aus nur 10 Zeltpavillons, von denen jeder über einen eigenen privaten Pool verfügt. Camp Sarika wird von Aman Resorts verwaltet, der exklusivsten Hotelmarke der Welt.”

Link: traveLink auf Mastodon „Utah: Video Ultra-Luxus-Glamping am Highway 89“ weiterlesen

Bali: Video über die Kosten auf der Insel der Götter

Essen vom Warung bis zum High Class Restaurant

Mittlerweile ist der Tourismus der wichtigste Devisenbringer. Bali ist die am häufigsten besuchte Touristeninsel Indonesiens. Die Insel deckt wesentliche Teile ihres Haushalts mit Mitteln aus dem Fremdenverkehr. Heute kommen etwa vier Millionen Besucher jährlich. Trotzdem hat Bali auch jenseits des Tourismus immer seine eigenständige kulturelle Identität bewahrt. Von den etwa 5000 Tanz- und Gamelangruppen, die regelmäßig ihre religiösen Zeremonien abhalten, sind nur wenige ausschließlich für die Touristen aktiv. Einige Orte wie Kuta, Legian und Seminyak haben sich im Laufe der letzten Jahre stark „verwestlicht“. Die meisten Touristen kommen aus Indonesien, Australien, Japan, China, Russland und den Niederlanden. [Wiki]

What’s NEXT ?! berichtet in diesem Video über die Kosten auf Bali. Vom Essen, Aktivitäten über die Unterkünfte und die Transportkosten.

Link: traveLink auf Mastodon „Bali: Video über die Kosten auf der Insel der Götter“ weiterlesen

Buchseite 1 von 24
1 2 3 24